Kuka Industries Flexibles Reibschweißen in seiner schönsten Form

Redakteur: Jürgen Schreier

Die unterschiedlichsten Produkte lassen sich mit der Kuka Genius fertigen. Eine flexible Lösung, ausgezeichnet für ihr gutes Design und die ergonomische Bedienbarkeit.

Firmen zum Thema

Ein interdisziplinäres Projektteam mit mehr als 40 Spezialisten entwickelte die Reibschweißmaschine Genius: eine einfache, nicht zu komplexe Lösung, die den Kundenwünschen entspricht.
Ein interdisziplinäres Projektteam mit mehr als 40 Spezialisten entwickelte die Reibschweißmaschine Genius: eine einfache, nicht zu komplexe Lösung, die den Kundenwünschen entspricht.
(Bild: Kuka)

Sie gilt als flexible, leistungsstarke Lösung, um Reibschweißprozesse für ein breites Produktspektrum zu realisieren: Die neue kompakte, modulare Reibschweißmaschine Genius von Kuka Industries lässt von der leichten Installation vor Ort beim Kunden über eine bedarfsmäßige Konfiguration keine Wünsche in der Fabrik mehr offen. Beim Reibschweißen nutzt man die durch Reibung entstehende Wärme um unter anderem auch unterschiedliche Materialien miteinander zu verbinden.

Reibschweißmaschine Genius: doppelt preisgekrönt

Und dass Maschinen auch ein ansprechendes Design haben können, das gilt auch für die Kuka Genius. Sie wurde in diesem Jahr mit dem Red Dot Design Award 2015 in der Kategorie Product Design ausgezeichnet. Unter Tausenden von Einreichungen konnte die Kuka Genius die Jury durch ihr ansprechendes Design gepaart mit einer hohen Funktionalität sowie einer einfachen Bedienung überzeugen.

Eine weitere Auszeichnung: Die modulare Reibschweißmaschine wurde kürzlich erst mit dem German Design Award 2016 mit dem Prädikat Special Mention gewürdigt – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert. In der Kategorie Excellent Product Design konnte sich die Kuka Genius durchsetzen. Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit.

Kuka etablierte diese spezielle Form des Pressschweißens vor fast 50 Jahren als industrielles Fügeverfahren und entwickelte es durch Innovationen wie das Kurzzeitschweißen und das positionierte Reibschweißen weiter. Mit der Kuka Genius geht der Fügespezialist einen weiteren Innovationsschritt und bietet eine flexible, leistungsstarke Lösung, um Reibschweißprozesse für eine große Produktbandbreite zu realisieren. Die Kuka Genius ist eine Plug-&-play-Lösung, die ihren Platz in der Produktion schnell einnehmen und mit geringem Aufwand versetzt werden kann. Auch mit ihrem geringen Flächenbedarf von 12 m² kann sie punkten.

Große Bedien- und Wartungstüren ermöglichen einen optimalen Zugang

Sie bietet vielfältige Antriebslösungen in diversen Leistungsklassen und Ausstattungspakete zum Automatisieren und Wulstabdrehen. Durch das ausgeklügelte Hydrauliksystem und den großen Drehzahllastbereich ist sie für vielfältige Schweißbereiche geeignet. Um eine hohe Fügepräzision zu erreichen, werden präzise Lagertechnologie, vorgespannte Wälzführungen, ein spannungsoptimiertes Maschinenbett und die Möglichkeit, den Spindelstock vor Produktionsbeginn auf Betriebstemperatur aufzuheizen, eingesetzt.

Große Bedien- und Wartungstüren ermöglichen einen optimalen Zugang von oben und der Maschinenvorderseite. Bei der Entwicklung wurden neueste Ergonomieanforderungen berücksichtigt, wie ein verbesserter Zugang, leichte Türen und ein großer Arbeitsraum. Die Bedienung erfolgt intuitiv über ein mit Schutzhandschuhen bedienbares Touchpanel.

Das Fazit von Michael Büchler, Projektleiter im Bereich mechanische Konstruktion: „Dass die Kuka Genius nicht nur bei unseren Kunden gut ankommt, sondern nun auch die Experten-Jury des Red Dot Award sowie des German Design Awards überzeugen konnte, freut uns besonders.”

Weitere Informationen: Kuka Industries, 86165 Augsburg, www.kuka-industries.com

(ID:43711114)