Suchen

Assa Abloy Flexibles Schnelllauf-Rolltor

| Redakteur: Simone Käfer

Schnelllauftore sind in den meisten Fällen rauen Umgebungen ausgesetzt. Neben Wettereinflüssen kann auch ein unfreiwillig verursachter Crash, beispielsweise mit einem Gabelstapler, dem Material und der Mechanik zusetzen. Dadurch werden häufig Wartungsarbeiten oder sogar ein neues Tor notwendig.

Firmen zum Thema

(Bild: Assa Abloy )

Genau an diesen Schwachstellen kommt das neue Albany RR500 von Assa Abloy ins Spiel. Das Tor ist flexibel aufgebaut und mit einem Crashsystem versehen. Mit seiner Öffnungsgröße von bis zu 8000 x 5500 mm eignet es sich auch für großangelegte Durchgänge.

Das robuste Schnelllauftor für den universellen Einsatz im Außen- und Innenbereich hält intensivem Betrieb und auch stärkeren Windlasten der Klasse 4 bis zu 150 km/h Windgeschwindigkeit stand. Grund dafür ist zum einen das verwendete Behangmaterial: Neben dem transparenten, flexiblen PVC-Behang mit Zugstreifen ist ein fester, stabiler Gewebebehang aus Noma-Tex dabei, der, anders als starre Metall- oder Aluminiumtore, gegebenen Einflüssen nachgibt und somit eine hohe Zug- und Reißfestigkeit aufweist und in seine Form zurückkehrt.

Reißverschluss-Prinzip und Push-Pull-Technik

Dieser Gedanke spiegelt sich auch in der selbstreparierenden Auslenkmechanik wieder. Der Torbehang ist mit seitlichen Reißverschluss-Zähnen in der Führungsschiene befestigt. Mit diesem System ist nach einem Aufprall eine automatische Selbsteinfädelung möglich. Das Abschlussprofil besteht aus flexiblem PVC-Material; das bedeutet kaum Verletzungsgefahr bei einer Kollision.

Ergänzt wird dieses Prinzip durch eine Push-Pull-Technik, bei der das Tor mittels Antriebswelle kontrolliert bewegt und nicht wie bei anderen Schnelllauftoren schwerkraftgesteuert wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44126679)