Suchen

Stechsystem Gewindedrehen, Einstechen und Längsdrehen

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Für den Einsatz auf Langdrehmaschinen und zum Ein- und Abstechen auf kleineren Drehmaschinen hat die Paul Horn GmbH das neue System 32T entwickelt.

Firma zum Thema

Horn rundet mit dem System 32T sein Dreischneider-Portfolio hin zu kleineren Maßen ab.
Horn rundet mit dem System 32T sein Dreischneider-Portfolio hin zu kleineren Maßen ab.
(Bild: Horn/Sauermann)

Mit dem neuen System 32T erweitert der Werkzeughersteller das Werkzeugsystem um Varianten zum Gewindedrehen, Einstechen und Längsdrehen sowie zum Einstechen mit Vollradius. Die zentrale Klemmschraube biete eine hohe Wechselgenauigkeit der Schneidplatte und einen direkten Anzug in den Plattensitz des Werkzeugträgers. Zudem sind keine Spannelemente notwendig, die den Spanfluss negativ beeinträchtigen könnten, heißt es weiter. Der Schraubenkopf der Spannschraube soll keine Störkontur erzeugen, was das Einstechen an einem Bund sowie das Abstechen direkt an der Spindel ermöglicht. Die präzisionsgesinterte Stechplatte ist als neutrale Platte sowohl links als auch rechts einsetzbar. Horn rundet mit dem System 32T sein Dreischneider-Portfolio hin zu kleineren Maßen ab.

Die maximale Stechtiefe des Systems beträgt 4 mm, bei einer Stechbreite (w) von 0,5 mm bis 2,5 mm. Für Einstechoperationen sind die Stechplatten mit gerader Schneide sowie mit Vollradius verfügbar. Zum Abstechen gibt es die Wendeschneidplatte von Horn mit einer 15-Grad-Abstechschräge. Für die prozesssichere Spanableitung sorgt eine rundgeschliffene Spanformgeometrie. Der Werkzeugträger ist als Quadratschaft, in 8 mm x 8 mm, 10 mm x 10 mm, 12 mm x 12 mm und 16 mm x 16 mm ausgelegt. Alle Versionen sind mit einer inneren Kühlmittelzufuhr ausgestattet und in linker und rechter Ausführung erhältlich. Bei den Substraten kann der Anwender zwischen EG35 (Materialgruppe P und M) oder der Sorte EG55 (Materialgruppe P) wählen.

(ID:46493840)