Suchen

Cobots Hand in Hand mit Angela Merkel

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Bei ihrem Eröffnungsrundgang ging Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Tuchfühlung mit der Schunk-Roboterhand.

Firmen zum Thema

Bundeskanzlerin Angela Merkel erlebt auf der Hannover Messe die Möglichkeiten der Schunk-5-Fingerhände.
Bundeskanzlerin Angela Merkel erlebt auf der Hannover Messe die Möglichkeiten der Schunk-5-Fingerhände.
(Bild: Schunk)

Am Stand von IBG Automation kam Angela Merkel gemeinsam mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto und dessen Frau Angélica Rivera in Kontakt mit den Schunk-Roboterhänden. Die beiden 5-Fingerhände von Schunk sind die weltweit ersten Robotergreifer, die von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV für den kollaborierenden Betrieb zertifiziert und zugelassen wurden.

IBG Automation hat eine Applikation entwickelt, durch die der Roboter durch Gesten oder Sprache gesteuert werden und seine Bewegung in Echtzeit berechnen kann. Über eine 3D-Kamera kann das System den Hand- und Armbewegungen des Benutzers folgen und diese 1:1 nachahmen. Maßgeblich für die Bewegungen des Roboters sind dabei vor allem die Hände des Benutzers. Mithilfe der Technologie wird es künftig möglich sein, Hand in Hand unmittelbar mit Robotern zu arbeiten. Bei Montageaufgaben beispielsweise können so Teile unmittelbar an die Roboterhände übergeben oder von diesen übernommen werden.

Die für Anwendungen in der Assistenz- und Servicerobotik konzipierte mechatronische Greifhand Schunk SVH gleicht in Größe, Form und Beweglichkeit ihrem menschlichen Vorbild. Mithilfe von insgesamt neun Antrieben können ihre fünf Finger unterschiedlichste Greifoperationen ausführen. Elastische Flächen an den vorderen Fingergliedern gewährleisten den zuverlässigen Halt der gegriffenen Objekte.

Schunk GmbH & Co. KG auf der Hannover Messe: Halle 17, Stand B40

IBG Automation auf der Hannover Messe: Halle 17, Stand E18

(ID:45269874)