Management-Instrument Opex Handwerkszeug für Effizienz und Effektivität

Autor / Redakteur: Thomas Lünendonk / Frank Jablonski

Hoher Wettbewerbsdruck, der ständige Wunsch die Produktivität zu erhöhen und der Wunsch zukunftsfähig zu sein, bilden die Motivation, sich mit Management-Methoden zu beschäftigen, die grundlegende Optimierungen mit sich bringen. Der Ansatz der Operational Excellence ist wohl der umfassendste und tiefgreifendste Ansatz .

Anbieter zum Thema

Die Bedeutung von Organisations- und Prozessoptimierung zeigt sich auch an den Ausgaben für Managementberatung: sie liegt mit einem Umsatzanteil von rund 40 Prozent auf Platz 1 bei den deutschen Beratungsunternehmen.
Die Bedeutung von Organisations- und Prozessoptimierung zeigt sich auch an den Ausgaben für Managementberatung: sie liegt mit einem Umsatzanteil von rund 40 Prozent auf Platz 1 bei den deutschen Beratungsunternehmen.
(Bild: Quelle: Lünendonk GmbH, Mindelheim; Grafik MM)

Viele Unternehmer stellen sich die Frage: Muss ich nur die richtige Strategie finden, um langfristig erfolgreich zu sein? Reicht das? Die Antwort lautet, nein – Strategie ist zwar eine wesentliche Voraussetzung, entscheidend für den langfristigen, nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens ist jedoch nicht allein die Definition einer Strategie oder einzelner Ziele, sondern stets die erfolgreiche Ausrichtung der Organisation auf den Markt und die Kunden sowie die kontinuierliche Messung von Key Performance Indicators (KPI). Zu diesen Indikatoren gehören: die Qualität der Produkte und Services, die Reaktionsfähigkeit auf neue Marktchancen und Kundenbedürfnisse, die Qualität und Motivation der Mitarbeiter, die Funktionalität und Geschwindigkeit der Prozesse, die Innovations- und Kommunikationsfähigkeit, die Konzentration auf Wertschöpfung und Nutzen sowie die respektvolle Beziehung zu Dienstleistungspartnern, Lieferanten und dem relevanten Umfeld (Behörden, Politik, Standortbevölkerung etc.). Und dabei müssen auch stets noch die Kosten beachtet werden.

Ausrichtung auf höchste Performance

Die Fülle der Aufgaben zeigt, dass es allein mit der Konzentration auf einzelne Handlungsfelder oder das Kostenthema nicht getan ist. Die Umsetzung der Strategie, die Gestaltung und Anpassungsfähigkeit der Unternehmensstruktur, der erfolgreiche Betrieb von Prozessen und die Ausrichtung der Organisation und der Menschen auf höchste Performance (Leistungsfähigkeit) müssen im Rahmen eines Gesamtkonzeptes realisiert werden. Der Betrieb dieses Gesamtkonzeptes als ein Element erfolgreicher Organisations- und Prozessgestaltung heißt Operational Excellence, kurz Opex. Sie bündelt als zentrales Element des Organisationsmanagements die Anwendung unterschiedlicher Prinzipien, Systeme und Instrumente, die eine nachhaltige, kontinuierliche Optimierung von KPIs sicherstellen sollen.

Bildergalerie

Die kontinuierliche Verbesserung von Effizienz und Effektivität – sowohl proaktiv als auch reaktiv – ist auch für Unternehmen des produzierenden Gewerbes Grundvoraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg. Mit den richtigen Strukturen, Prozessen und dem richtigen Verhalten sind Unternehmen und Organisationen jeglicher Provenienz stets leistungsfähig aufgestellt. Doch, was heißt in diesem Zusammenhang richtig? Richtig im Sinne von Operational Excellence bedeutet: ständiges Streben nach Geschäftsabläufen ohne Verlust und Verschwendung in der gesamten Wertschöpfungskette – weit über die eigentliche Produktion hinaus. Dabei orientieren sich alle Maßnahmen strikt an den Erfordernissen der Kunden hinsichtlich Qualität, Verfügbarkeit, Service und Preis.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44159314)