Suchen

Gesponsert

BEST OF INDUSTRY AWARD – Kategorie Industrie 4.0 HARTING T1 Industrial – the Infrastructure for IIoT

T1 Industrial ist die standardisierte Schnittstelle für Single-Pair Ethernet und Single-Pair Ethernet ist die Infrastruktur für das IIoT. Zwei wichtige Bausteine für den Erfolg mit smart devices.

Gesponsert von

Single-Pair Ethernet ist ein Gamechanger auf dem Weg zum IIoT. Es ermöglicht erstmals die flächendeckende Anbindung der Automatisierungs-Feldebene mit Industrial Ethernet.
Single-Pair Ethernet ist ein Gamechanger auf dem Weg zum IIoT. Es ermöglicht erstmals die flächendeckende Anbindung der Automatisierungs-Feldebene mit Industrial Ethernet.
(Bild: HARTING)

Kernelement der neuen HARTING-T1-Industrial-Steckverbinderfamilie ist eine nach IEC 63171-6 genormte und industrietaugliche Schnittstelle für Single-Pair Ethernet, die von IP20 bis IP65/67 allen Anforderungen gerecht wird. Dazu kann das Steckgesicht, welches einer Art Containerprinzip folgt, beliebig in bekannte Standardgehäuseformen integriert werden.

Single-Pair-Ethernet Ökosystem

Die Schnittstelle wird zunächst in M8-Gehäusen verfügbar sein, später auch in M12 und weiteren bekannten Bauformen. HARTING hat aber nicht nur Steckverbinder und andere Komponenten im Blick, sondern ein ganzes Single-Pair-Ethernet-Ökosystem. Dazu gehören neben Schnittstellen und Kabeln auch die geräteseitigen Anforderungen bis auf die Platine und die passende Ansprache von potenziellen Teilnehmern dieses Ökosystems aus weiteren Märkten. Dabei basieren alle Versionen auf einem einheitlichen Steckgesicht und decken alle vom Markt geforderten Spezifikationen ab. Das waren die Gründe, weshalb sich der von HARTING eingebrachte Vorschlag für ein einheitliches Steckgesicht bei allen internationalen Normungsgremien durchgesetzt hat und in die SPE-relevanten Normen wie ISO/IEC 11801-x, TIA 42.x und IEEE 802.3 eingeflossen ist.

SPE-Anwendungen im industriellen Umfeld

T1 Industrial ist der Standard für SPE-Anwendungen im industriellen Umfeld. Ethernet reicht bisher nur bis in die Steuerungsebene und muss dann über Gateways in die Welt der BUS-Systeme wechseln. Mit SPE kann die große Zahl an Sensoren in der Feldebene mit schnellem Ethernet direkt angesprochen werden.

Das bietet Anwendern eine neue Durchgängigkeit und mit TSN auch Echtzeitfähigkeit. HARTING sieht SPE als Alternative zu den bisherigen feinen Verzweigungen der Feldebene. SPE und T1 Industrial bringen Ethernet von der Cloud bis an jeden Sensor und ermöglichen so die reale Umsetzung von IIoT.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:46491188)