Suchen

EMO Hannover 2019 Herausragende Innovationen ausgezeichnet

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Am Nachmittag des ersten Messetages hat das Fachmagazin MM Maschinenmarkt den Award zur EMO Hannover 2019 verliehen.

Firmen zum Thema

Der MM Award zur EMO Hannover wird bereits seit 2001 verliehen und zeichnet seitdem besondere Innovationen aus der Welt der Metallbearbeitung aus.
Der MM Award zur EMO Hannover wird bereits seit 2001 verliehen und zeichnet seitdem besondere Innovationen aus der Welt der Metallbearbeitung aus.
(Bild: MICHAELHECK-FOTOGRAFIE.DE)

Im Kongresszentrum der Deutschen Messe wurden dabei in Anwesenheit aller für die Shortlist nominierten Unternehmen die Gewinner der Awards in den jeweiligen Kategorien bekannt gegeben. Als „Gewinner“ konnten sich aber alle nominierten Unternehmen fühlen, da sie es unter den zahlreichen hochklassigen Einreichungen auf die Shortlist des Awards geschafft hatten.

Die Kategorien, Gewinner und Nominierten

In der Kategorie Werkzeugmaschinen ging der Award an die Rundtakttransfermaschine Mikron Multi X von Mikron. Nominiert waren außerdem die CNC-Drehmaschine MC20 von Citizen Machinery und das Laserbearbeitungssystem Multishift von Acsys Lasertechnik.

In der Kategorie Additive Verfahren wurde das Material Vibenite 480 von VBN Components ausgezeichnet, durch das Carbid 3D-gedruckt werden kann. Die generative Designsoftware MSC Apex Generative Design 2019 von Amendate und die DED Laser-Auftragschweißmaschine Beam Modulo 250 von Beam hatten es ebenfalls auf die Shortlist geschafft.

In der Kategorie Präzisionswerkzeuge hat die Redaktion des MM Maschinenmarkt den intelligenten Werkzeughalter Itendo von Schunk mit dem Award ausgezeichnet. Daneben waren das Gewindewerkzeug Taptor von Emuge und das Wendeschneidplatten-Bohrwerkzeug Coro Drill DS20 von Sandvik Coromant nominiert.

Der Sieger in der Kategorie Software, Fertigungs- und Prozessautomatisierung ist DMG Mori mit dem Universal Machine Tool Data Gateway „Connectivity“. Der mechatronische Greifer R-C2 von Gressel und das Prüfgerät Equator IPC-Many to Many von Renishaw belegten die weiteren Plätze auf dem Podium.

In der Kategorie Messtechnik und Qualitätssicherung konnte dann Renishaw den Award mit nach Hause nehmen. Das Unternehmen wurde für den Geometrielaser für Werkzeugmaschinen XK10 ausgezeichnet. Die Laser-Scanning-Lösung LS-C-5.8 von m&h Inprocess Messtechnik und die Visualisierungs- und Auswertesoftware LC-Vision von Blum-Novotest waren ebenfalls nominiert.

Klicken Sie sich hier durch die Gewinner und Nominierten:

Bildergalerie

Bildergalerie mit 14 Bildern

Weitere Impressionen der Gala finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46131419)