Expertise-Akquise Hexagon holt sich Simulations-Know-how ins Haus

Redakteur: Peter Königsreuther

Hexagon erweitert mit dem Unternehmen CADLM sein Angebot in puncto automome und smarte Fertigung. Und das mit Blick auf Simulationen von Entwicklungsprozessen und Produktlebenszyklen, heißt es.

Firmen zum Thema

Hexagon gibt die Akquisition von CADLM SAS bekannt, deren Domänen Künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning (ML) und CAE sind. Damit holen sich die Schweden nun umfassendes Simulations-Know-how ins Haus.
Hexagon gibt die Akquisition von CADLM SAS bekannt, deren Domänen Künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning (ML) und CAE sind. Damit holen sich die Schweden nun umfassendes Simulations-Know-how ins Haus.
(Bild: Hexagon)

Hexagon ist bekannt für Sensoren, Software und autonom agierende Prozesse. Jetzt geben die Schweden die Akquisition des französischen Unternehmens CADLM SAS bekannt. Künstliche Intelligenz (KI), Maschinelles Lernen (ML) und das computergestützte Engineering (CAE) sind die Expertisen von CADLM. So will man zukünftige Entwicklungsprozesse und Lebenszyklen von Produkten revolutionieren. CADLM werde als Teil des Hexagon-Geschäftsbereichs Manufacturing Intelligence agieren. Auf das Geschäftsergebnis von Hexagon habe die Akquisition keinen signifikanten Einfluss.

Mit ML-KI-Kombination die Rechnerleistung besser nutzen

Die Software-Plattform Odyssee von CADLM etwa, wendet sowohl KI als auch ML auf zuvor gewonnene Sensordaten und auf Physik basierte Simulationsdaten an, heißt es weiter. So könne man unter effizienter Ausnutzung der vorhandenen Rechnerleistung exakte, prädiktive (vorhersagbare) Modelle eines Produkts generieren. Die Kombination aus KI- und ML-Tools simuliere schneller und wirksamer die dynamischen und multiphysikalischen Reaktionen eines Produkts. Zu denen gehört etwa das Fahrzeug-Crashverhalten. Mit KI und ML könnten diverser Produktverhalten unter Realbedingungen folglich noch realitätsnaher prognostiziert werden, sagt Hexagon. Basierend auf diesen Erkenntnissen könne die nächste Produktgeneration interaktiv verbessert werden, ohne dass der rechentechnische Aufwand steige. „Mit der Expertise von CADLM können Daten über das frühe Entwurfsstadium genutzt werden, um neuartige Produktdesigns, die Produktivität in der Fertigung, die Produktqualität sowie nicht zuletzt die Nachhaltigkeit besonders materialeffizient zu erreichen“, sagt Ola Rollén, President und CEO von Hexagon.

(ID:47339267)