Suchen

Drehmaschinen

Hochleistungs-Drehzentrum für die Komplettbearbeitung

| Autor/ Redakteur: Christa Vergnes / Peter Königsreuther

Das Unternehmen Emco hat seiner neuen Hyperturn 45 der Generation 3 einen größeren Arbeitsraum und einen Revolver mit erweitertem Flugkreis gegönnt. Das sind aber nur einige Highlights des Redisigns, heißt es.

Firmen zum Thema

Die Hyperturn 45 im Redesign schaffe mehr Raum und Flexibilität für die Anwender, sagt Emco. Für einen größeren Arbeitsraum, einen erweiterten Revolverflugkreis zur Integration eines 16-fach Revolvers und einen größeren Y-Hub von +/-40 mm hat der Hersteller unter anderem das Maschinenbett und den Schlittenaufbau neu aufgesetzt.
Die Hyperturn 45 im Redesign schaffe mehr Raum und Flexibilität für die Anwender, sagt Emco. Für einen größeren Arbeitsraum, einen erweiterten Revolverflugkreis zur Integration eines 16-fach Revolvers und einen größeren Y-Hub von +/-40 mm hat der Hersteller unter anderem das Maschinenbett und den Schlittenaufbau neu aufgesetzt.
(Bild: F. Stürzenbaum / Emco)

Als Einstieg in die Hyperturn-Serie kommt die neue Hyperturn 45|G3 von Emco jetzt mit einem größeren Spindelabstand von 760 mm für die kollisionsfreie Bearbeitung mit zwei Revolvern an den Start. Der erweiterte Arbeitsraum bietet gut Platz für die Integration von BMT-Revolvern in 12-fach- oder 16-fach-Ausführung. Eine Präzisionsschnittstelle garantiert das schnelle Rüsten und der Direktantrieb dient zum Hochleistungsfräsen komplexer Werkstücken. Der wassergekühlte Direktantrieb leistet 8 kW, bohrt und fräst bis zu 12 000 min-1 und erreicht ein Drehmoment von 20 Nm. Die stabile BMT-Schnittstelle steht für hohe Werkzeugstandzeiten. In Summe profitiert der Anwender von mehr Möglichkeiten für die Werkstückbearbeitung beziehungsweise für die Produktivitätssteigerung.

So baut sich die flexibel anwendbare Maschine auf:

Den Kern der Maschine bildet das 72°-Schrägbett. Ausgeführt als sehr steife und kompakte Stahl-Schweißkonstruktion ist es diese Ausstattung die Grundlage für eine robuste und präzise Drehmaschine. Zusätzliche Armierungen bringen mehr Steifigkeit in höher beanspruchten Zonen mit. Der Griff zu Stahl, anstelle zum herkömmlichem Maschinenguss, bietet außer in puncto Steifigkeit auch bezüglich des thermischen Verhaltens der Drehmaschine während der Warmlaufphase viele Vorteile. Alle Führungen sind vorgespannte Rollenführungen. Diese werden auf exakt bearbeiteten Auflageflächen aufgeschraubt und mit Federstahl-Abdeckclips gegen Schmutz gekapselt. Feststehende Abdeckungen aus Niro im Arbeitsraum erhöhen die Betriebssicherheit und Lebensdauer der neuen Hyperturn-Anlage.

Power in Haupt- und Gegenspindel

Die hohe Antriebsleistung der Spindeln, verbunden mit optimalen Drehmoment-Verläufen, sichert die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung von Stahl als auch bei der Hochgeschwindigkeitszerspanung in Aluminium. Integrierte Spindelmotoren (ISM), gelagert in groß dimensionierten Präzisionslagern ermöglichen einen besonders großen Drehzahlbereich verbunden mit extrem guten Rundlaufeigenschaften. Symmetrisch aufgebaute Spindelstöcke, zusammen mit Temperaturfühlern an den Lagerstellen und einer Flüssigkeitskühlung sorgen für hohe Thermostabilität.

Bei der Hyperturn 45IG3 sitzt der Gegenspindelstock auf einer eigenen Rollenführungsbahn und kann über eine Länge von 510 mm automatisch verfahren werden. Ein hubüberwachter Teileausstoßer, mit Kühlmittel durchflutet, sorgt für einen sicheren Abtransport der Fertigteile. Auf Wunsch, kann anstatt des Vollspannzylinders ein Hohlspannzylinder mit einem Durchlass von 45 mm Durchmesser zur Entladung von langen Wellenteilen durch die Gegenspindel angeboten werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45633579)