Suchen

Mechanische Werkstückfixierung Hohe Spannkräfte im Handumdrehen aufbauen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Jakob-Kraftspannmuttern kennzeichnen sich für die Werkstückfixierung durch hohe Spannkräfte, die man per Hand, aber mit niedrigen Anzugsmomenten aufbauen kann. Jakob hat sich nun wieder etwas Neues einfallen lassen.

Firmen zum Thema

Jakob Antriebstechnik hat die Kraftspannmuttern der Baureihe MCA-S und -T durch Handgriffe verbessert, heißt es. Werkstücke können so jetzt auch ohne Werkzeug sicher eingespannt werden.
Jakob Antriebstechnik hat die Kraftspannmuttern der Baureihe MCA-S und -T durch Handgriffe verbessert, heißt es. Werkstücke können so jetzt auch ohne Werkzeug sicher eingespannt werden.
(Bild: Jakob Antriebstechnik)

Die Kraftspannmuttern der Baureihe MCA-S/MCA-T sind laut Jakob Antriebstechnik eine Weiterentwicklung der bereits existierenden sowie lange bewährten Reihe MCA. Der Sechskant zu ihrer Bedienung wurde im Zuge der Optimierung um einen Stern- respektive T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen, erklärt der Hersteller. Das hat den Vorteil, dass ma auch ohne Werkzeug eine hohe Spannkraft erzeugen kann, weil die Kraftverstärkung über das integrierte Planetengetriebe erledigt wird, so Jakob zur Funktionsweise.

Sichere Werkstückspannung aus Vergütungsstahl

Die optimierten Jakob-Kraftspannmuttern der MCA-S- und -T bestehen aus hochwertigem Stahl und Aluminium. Sie haben eine Selbsthemmung und sind in einem weiten Temperaturbereich einsetzbar, so Jakob.
Die optimierten Jakob-Kraftspannmuttern der MCA-S- und -T bestehen aus hochwertigem Stahl und Aluminium. Sie haben eine Selbsthemmung und sind in einem weiten Temperaturbereich einsetzbar, so Jakob.
(Bild: Jakob Antriebstechnik)

Die Rastmechanik erlaube die automatische Umschaltung von der Vorspannung zur Kraftspannung. Und aufgrund des robusten Designs und der selbsthemmenden Funktion der Kraftspannmuttern könne ein hoher Grad an Sicherheit garantiert werden. Hergestellt wird das Kraftpaket aus nitrocarburiertem Vergütungsstahl (thermochemisch mit Stickstoff UND Kohlenstoff randgehärtet), mit einem Gehäusedeckel aus hochfestem Aluminium, verrät Jakob. Die Kraftspannmuttern können nach Angaben des Herstellers in einem Temperaturbereich von -30 bis 90°C eingesetzt werden.

(ID:46508472)