Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

CNC-Fräsmaschinen/Dosiertechnik

Im Datron-Vorstand tut sich was

| Redakteur: Jürgen Schreier

Vorstandsvorsitzender Dr. Arne Brüsch übernimmt Zuständigkeit für die komplette Marktseite bei Datron.
Bildergalerie: 2 Bilder
Vorstandsvorsitzender Dr. Arne Brüsch übernimmt Zuständigkeit für die komplette Marktseite bei Datron. (Bild: Datron)

Stühlerücken im Datron-Vorstand: Vorstandsvorsitzender Dr. Arne Brüsch übernimmt Zuständigkeit für die komplette Marktseite bei Datron, während Vorstand Erwin Sowa künftig als strategischer Berater des Werkzeugmaschinenunternehmens fungieren wird.

Die Datron AG, Anbieter von CNC-Fräsmaschinen, Dental‐CAM Fräs‐/Schleifmaschinen sowie Dosiermaschinen mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, hat eine personelle Veränderung im Vorstand des Unternehmens bekannt gegeben. Mit Wirkung zum 1. April 2014 scheidet Erwin Sowa, bislang für Vertrieb und Marketing verantwortlich, aus dem Vorstandsgremium aus und wird künftig als strategischer Berater speziell die Bereiche Business Development und Internationalisierung bei der Datron AG intensiv betreuen.

Das Tätigkeitsprofil von Erwin Sowa ändert sich plangemäß und in bestem Einvernehmen mit dem Unternehmen, wie es heißt. Seine bisherigen Zuständigkeiten gehen auf den Vorstandsvorsitzenden und Mehrheitsaktionär Dr. Arne Brüsch, über, dem nunmehr die Gesamtverantwortung für die Marktseite der Datron AG gebündelt obliegt.

Sowa war seit 1987 bei der Datron AG tätig

Erwin Sowa ist seit 1987 bei der Datron AG (früher: Datron‐Electronic GmbH) tätig. Er hat das Wachstum der letzten Jahre maßgeblich und erfolgreich mit geprägt. Als Vertriebsleiter war er viele Jahre verantwortlich für die Entwicklung neuer Marketing‐ und Vertriebskonzepte und den Auf‐ und Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen. Seit Mai 2008 ist er stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und verantwortet die Bereiche Vertrieb und Marketing.

Die Datron AG entwickelt, produziert und vertreibt CNC‐Fräsmaschinen für die Bearbeitung von Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien, ferner Dentalfräsmaschinen für die Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in Dentallaboren sowie Hochleistungs‐Dosiermaschinen für industrielle Dicht‐ und Klebanwendungen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42507497 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen