Suchen

Lanxess auf der K 2013 in Düsseldorf

Innovationen vom Pigment bis zum Fertigteil

Seite: 6/8

Firmen zum Thema

Neuer Kautschuk revolutioniert Autoreifen-Leistung

Das dritte große Hauptthema beim Messeauftritt von Lanxess stellen neu entwckelte Gummisorten dar (Bild 9): Lanxess stellt mit Buna CB PBR 4076 und PBR 4065 zwei neue Neodym-Polybutadien-Kautschuke (NdBR) für die Herstellung besonders energiesparender Reifen vor. Beide Varianten zeichneten sich trotz hoher Molmassen durch ungewöhnlich gute Verarbeitungseigenschaften aus – und dies, ohne dass die dynamisch mechanischen Eigenschaften darunter leiden, wie es weiter heißt.

„Je höher die Molmasse eines Reifenkautschuks ist, desto besser sind in der Regel die Endeigenschaften des Produkts, zum Beispiel die Rollwiderstandswerte“, erläutert Dr. Heike Kloppenburg, Reifen-Expertin am Lanxess-Standort Dormagen. Hohe Molmassen gingen jedoch in der Regel mit hohen Mooney-Viskositäten einher, die dazu führten, dass sich der Kautschuk nur schlecht verarbeiten lässt, wie es weiter heißt. Dieses Problem lasse sich zwar lösen, indem man langsamer extrudiere, die Verarbeitungstemperaturen senke oder Verarbeitungshilfsmittel hinzufüge. Diese Lösungen erhöhen aber auch die Produktionskosten und können die Endeigenschaften des Compounds beeinträchtigen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Walzenklebrigkeit ohne Hilfsmittel deutlich erhöht

Die neu entwickelten NdBR-Kautschuke aus dem Hause Lanxess können laut der Expertin mithelfen, diese Herausforderung anzugehen. Dabei handelt es sich um Varianten der Lanxess-Reifenkautschuke Buna CB 24 und Buna CB 22, die mittels Lanxess-Know-how gezielt auf eine bessere Verarbeitbarkeit hin optimiert wurden, ohne Einbußen in den Reifen-Endeigenschaften hinnehmen zu müssen. „PBR 4076 entspricht von der Performance im Reifen her dem Hochmooney-Typ Buna CB 22, lässt sich aber wie das deutlich geringer viskose Buna CB 24 verarbeiten“, so Kloppenburg. So konnte zum Beispiel die Klebrigkeit des Kautschuks auf der Walze deutlich gesteigert werden – und zwar ohne Zusatz von Verarbeitungshilfsmitteln, betont Kloppenburg.

PBR 4065 dagegen liegt in seinen Performance-Kennwerten etwa gleichauf mit Buna CB 24, lässt sich aber ähnlich gut verarbeiten wie ein Kobalt-Polybutadien-Kautschuk. „Dennoch sehen wir bei beiden neuen Typen im Labor die guten Rollwiderstands-Kennwerte, die wir von Buna CB 22 und 24 kennen“, sagt die Synthesekautschuk-Spezialistin. „Damit können Reifenhersteller die Performance ihrer Produkte praktisch aufs nächste Level heben.“ Wer sich bisher zum Beispiel auf die Verarbeitung von Buna CB 24 spezialisiert habe, könne mit vergleichbarem Aufwand nun Produkte herstellen, die mit den Endeigenschaften von Buna CB 22-Compounds punkten könnten.

(ID:42350128)