LASER - World of Photonics ist zu Ende Internationale Lasermesse knackt 30.000-Besucher-Marke

Redakteur: Peter Königsreuther

Vom 22. bis 25 Juni war mit der Laser - World of Photonics wieder der internationale Messe-Tummelplatz für alles was mit dem Werkzeug Licht zu tun hat, geöffnet. Alle bisher erreichten Besucher- und Ausstellermarken wurden in diesem Jahr deutlich übertroffen, wie die Messe München berichtete.

Firmen zum Thema

Der BMW i8 ist das erste Auto mit einer vollkommen neuen Lichttechnologie – dem „Laserlicht“. Die Beteiligte Firmen waren Jenoptik, Kuka, Newport Spectra-Physics, Limo Lissotschenko, Polytec, Rofin Sinar, Trioptics und Trumpf.
Der BMW i8 ist das erste Auto mit einer vollkommen neuen Lichttechnologie – dem „Laserlicht“. Die Beteiligte Firmen waren Jenoptik, Kuka, Newport Spectra-Physics, Limo Lissotschenko, Polytec, Rofin Sinar, Trioptics und Trumpf.
(Bild: Königsreuther)

Die bisherigen Zielmarken wurden von dieser Laser - World of Photonics, die vom 22. bis 25. Juni in München – auch noch just zum internationalen Jahr des Lichts – ihre Schranke geöffnet hatte, deutlich überschritten, wie der Veranstalter bei der Abschlusskonferenz resümierte. Mit über 30.000 Besuchern sei die letzte Bestmarke um 9 % übertroffen worden.

Gestiegene ausländische Präsenz auf der Laser

„Das Ergebnis zeigt, dass diese Veranstaltung die wichtigste Bühne der internationalen Photonikbranche ist,“ stellte Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, klar. Der große Zuspruch der Aussteller spiegele sich in der steigenden Nachfrage wider. Und relativ viele Firmen präsentierten ihre Produkte und Innovationen zum ersten Mal auf einer Laser, wie es weiter heißt. Dabei kamen weit mehr als die Hälfte der Aussteller und Besucher aus dem Ausland. „Der erfreuliche Zuwachs nichteuropäischer Besucher ist auch Ländern wie den USA, China und Japan zu verdanken,“ so Pfeiffer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 61 Bildern

(ID:43488448)