Suchen

Metav 2016 Kompakte Maschinen für ein breites Einsatzspektrum

| Autor/ Redakteur: Bernhard Reichenbach / Rüdiger Kroh

Die Werkzeugmaschinenhersteller sind auf der Metav 2016 in Düsseldorf mit interessanten Fertigungslösungen vertreten. Diese punkten unter anderem mit schnelleren Durchlaufzeiten, niedrigeren Stückkosten und gesteigerter Werkstückqualität.

Firmen zum Thema

(Bild: WFL)

Sie sind nicht nur besonders flexibel, produktiv, bedienerfreundlich und platzsparend, sondern auch auf hohe Fertigungsqualität getrimmt – die neuen Werkzeugmaschinen, die auf der Metav 2016 in Düsseldorf vorgestellt werden. Die positiven Eigenschaften der Maschinen sollen sich gleichermaßen bei der Bearbeitung einfacher wie komplexer und kleiner wie großer Werkstücke aus einfach bis schwierig zu bearbeitenden Werkstoffen manifestieren.

Modularer CNC-Sechsspindler benötigt nur kleine Aufstellfläche

Sehr vielseitig zeigt sich beispielsweise ein Exponat, mit dem Index kurvengesteuerte Mehrspindel-Drehautomaten bis Stangendurchmesser 22 mm ablösen will: die Erweiterungsvariante Index MS16 Plus aus der Multiline-Baureihe. Der modulare CNC-Sechsspindler soll die noch vielfach genutzten schnellen, aber aufwendig einzurichtenden Kurven-Mehrspindler ersetzen, die beim Bearbeiten von Teilen mit einfacher und mittlerer Komplexität bis heute den Markt beherrschen.

Bildergalerie

Laut Hersteller punktet die MS16 Plus, weil sie die Schnelligkeit einer Kurvenmaschine mit der Flexibilität der CNC-Technik verbindet und sich dank ihrer kompakten Bauweise (1300 mm breit) auch mit der kleinen Aufstellfläche der bisherigen Mehrspindler begnügt. Zudem biete sie einen hohen Bedienkomfort beim Einrichten sowie weitergehende Fertigungsmöglichkeiten im Vergleich zu Kurvenmaschinen. Eingesetzt werden können alle Verfahren, die auf Drehzentren und -automaten möglich sind, darunter Drehen, Bohren, Fräsen, Gewindeschneiden, Tieflochbohren oder Stoßen. Mit angetriebenen Werkzeugen und Zusatzeinrichtungen, die auf allen Schlitten aufgebaut werden können, sowie den C-Achsen der Arbeitsspindeln eröffnen sich weitere Fertigungsmöglichkeiten wie außermittiges Bohren und Gewindeschneiden ohne Ausgleichsfutter, Schräg- und Querbohren, Kontur- und Wälzfräsen sowie Mehrkantdrehen, heißt es weiter.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43677669)