Suchen

Ketterer Kurzhub-Linearantrieb ersetzt pneumatische Zylinder

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der elektrisch betriebene Linearantrieb von B. Ketterer Söhne ist äußerst kompakt und schnell. Bei einer Länge von 63 mm beträgt der Hub 40 mm, den er in weniger als 100 ms zurücklegt. Die Standardausführung bietet Schubkräfte bis 500 N. Mit einer Reduzierung der Geschwindigkeit lassen sich noch höhere Kräfte realisieren.

Firmen zum Thema

Der Linearantrieb hat bei einer Gesamtlänge von 63 mm einen Hub von 40 mm. Die Rotationsbewegung des Motors wird durch eine glatte Welle in eine Linearbewegung umgesetzt.
Der Linearantrieb hat bei einer Gesamtlänge von 63 mm einen Hub von 40 mm. Die Rotationsbewegung des Motors wird durch eine glatte Welle in eine Linearbewegung umgesetzt.
(Bild: Ketterer)

Der Linearantrieb eignet sich für den Einsatz in der Automatisierungs- und Fördertechnik, wo Pneumatikzylinder weit verbreitet sind. Anders als diese braucht er keine Dichtungs- und Drosselungstechnik, um gleichförmige Kolbengeschwindigkeiten zu erreichen. Schläuche, Ventile, Schalldämpfer und Druckluftbehälter sind überflüssig.

Auch in der Handhabung ist der Linearantrieb pneumatischen Alternativen überlegen. Geschwindigkeit und Kraft, mit der sich der Kolben bewegt, lassen sich präzise einstellen. Der Wirkungsgrad der verwendeten Energie ist höher als bei Pneumatik, da zum Beispiel kein Energieaufwand für die Verdichtung der Luft anfällt. Der elektrische Strom wird unmittelbar zum Antrieb eingesetzt.

Ein weiterer Vorteil des Ketterer-Antriebs ist die neue Technik, bei der die Rotationsbewegung des Motors durch eine glatte Welle in eine Linearbewegung umgesetzt wird. Das ermöglicht eine sehr gute Abdichtung der Welle gegen den Motor.

(ID:43781539)