Suchen

Energieeinsparungen

Markt für Energieeffizienz-Lösungen geht durch die Decke

| Redakteur: B.A. Sebastian Hofmann

Der Markt für Energieeffizienz- Dienstleistungen boomt. Bis ins Jahr 2025 dürfte das Branchenvolumen auf ungefähr 50 Mrd. Euro wachsen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Roland Berger.

Firmen zum Thema

Energieeffizienz ist für Industrieunternehmen heute so wichtig wie noch nie.
Energieeffizienz ist für Industrieunternehmen heute so wichtig wie noch nie.
(Bild: ©Rawf8 - stock.adobe.com)

50 Mrd. Euro – dieses Marktvolumen dürfte der Wirtschaftsbereich für Energieeffizienz-Dienstleistungen in Europa im Jahr 2025 erreichen. Das ist das Fazit einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Roland Berger.

Durchschnittlich wächst die Branche in der europäischen Wirtschaftsunion um circa 8 % pro Jahr. Deutschland liegt mit einer Steigerung von 7 % nur knapp darunter. Der am stärksten boomende Sektor (mit + 14 % pro Jahr) ist der Softwaremarkt mit Angeboten etwa zum Energiedatenmanagement.

Ursachen des hohen Wachstumspotenzials

„Es gibt mehrere Treiber für diese positive Entwicklung“, erklärt Ralph Büchele, Partner von Roland Berger. „Klimaschutzvorgaben setzen die Politik und die Unternehmen unter Handlungszwang – sei es beim Thema Nachhaltigkeit oder durch die Energiewende.“ Hinzu kommt der technologische Fortschritt: „Wir erwarten alleine durch die Digitalisierung einen Wachstumssprung bei Energieeffizienz- Dienstleistungen, insgesamt 13 Milliarden bis 2025.“

Anbieter sollten ihr Wachstum nun also sorgfältig planen. Gezielte Zukäufe können da eine erfolgversprechende Option sein, wissen die Experten von Roland Berger. Dafür gebe es bereits mehrere positive Beispiele am Markt. „Wenn das eigene Unternehmen aufgrund unterschiedlicher Geschäftsfelder zu komplex wird, sollten Betriebe außerdem auch über Auslagerungen nachdenken, zum Beispiel in Form von Tochterfirmen“, rät Büchele. „Bei diesem schnellen Wachstum sind ganzheitliche Geschäftsmodelle und flexible Organisationsstrukturen schließlich eine Grundvoraussetzung.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45786987)