Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Technische Bürsten

Mehr als nur ein Reinigungswerkzeug

05.04.2011 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Martin Knödler, Marketing-Manager bei Mink-Bürsten: „Es werden laufend neue Einsatzmöglichkeiten entwickelt.“ Bild: Mink-Bürsten
Martin Knödler, Marketing-Manager bei Mink-Bürsten: „Es werden laufend neue Einsatzmöglichkeiten entwickelt.“ Bild: Mink-Bürsten

Zu den Aufgaben technischer Bürsten in der Oberflächentechnik gehört nicht nur die Reinigung, sondern auch die Verhinderung von Oberflächenschäden. Martin Knödler, Marketing-Manager bei Mink-Bürsten, erläutert die Anwendungsvorteile.

Welche Produktanwendungen rückt Mink-Bürsten auf der Hannover-Messe 2011 in den Fokus?

Knödler: Weil sich die Hannover-Messe in diesem Jahr wieder mit der Oberflächentechnik beschäftigt, liegt unser Fokus in diesem für uns sehr wichtigen Bereich. Zur Oberflächentechnik zählen wir neben dem Waschen und Reinigen vieler Produkte, auch die Themen Fixieren, Transportieren und Tragen von empfindlichsten Oberflächen. Hier werden wir unseren Besuchern neue Lösungen und Ansatzpunkte präsentieren. Weiterhin spielt auch das Abdichten von Kabel- und anderen Funktionsdurchlässen, aber auch die Tür- und Torabdichtung eine wichtige Rolle.

Welche Besuchergruppen der Hannover-Messe will Ihr Unternehmen mit den Produkten ansprechen?

Knödler: Grundsätzlich haben wir mit unseren Produkten alle Besuchergruppen im Visier, sowohl den Praktiker an der Maschine als auch die Entscheider bestimmter Prozessabläufe.

Wie profitieren die Anwender von den Produkten?

Knödler: Der entscheidende Vorteil ist die Vielfältigkeit der Fasermaterialien. Für nahezu jede Anwendung lässt sich eine passende Faserart finden, um etwa Beschädigungen zu vermeiden. Solche Schäden bei der Werkstückbe- oder -verarbeitung verursachen erhebliche Kosten, durch Nacharbeiten oder Ausschuss. Die flexiblen Fasern unserer Produkte sichern und schonen empfindliche Werkstücke und verhindern das.

Wie nützlich sind die Produkte in Sachen Arbeitsschutz?

Knödler: Durch Reduzierung von Lärm, Schmutz oder Späneflug wird eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Arbeitssicherheit erzielt.

Wie beurteilen Sie die Produkte hinsichtlich des Innovationsgrads?

Knödler: Grundsätzlich gesehen ist der Einsatz von Bürsten in der Industrie nichts Neues. Allerdings werden laufend neue Einsatzmöglichkeiten entwickelt und entsprechende Probleme in Arbeitsprozessen gelöst, die zum Vorteil unserer Kunden, deren Produkte verbessert und Kosten minimieren.

Mink-Bürsten auf der Hannover-Messe 2011: Halle 6, Stand F21

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 372520 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen