Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Kunststofftechnik

Metallgefüllte Kabelbinder vermeiden Kontaminationen

| Autor / Redakteur: Peter Königsreuther / Peter Königsreuther

Rot ist die Standardfarbe der allseits bekannten Helfer in vielen Industriezweigen. Bei Bedarf kann aber auch das ganze Farbspektrum bedient werden.
Bildergalerie: 4 Bilder
Rot ist die Standardfarbe der allseits bekannten Helfer in vielen Industriezweigen. Bei Bedarf kann aber auch das ganze Farbspektrum bedient werden. (Bild: Allplastik)

Jeder kennt die bunten Befestigungssysteme, mit denen man Kabelstränge platzsparend bündeln oder Tüten sicher und einfach verschließen kann. Gelangen Kabelbinder ins Verpackungsgut, kann das vor allem bei Lebensmitteln zum Problem werden. Neuartige Blitzbinder können jetzt leichter entdeckt werden.

Der Allplastik-Blitzbinder aus hochwertigem Markenpolyethylen ist jetzt auch mit metallischen Füllstoffen erhältlich, wie das Unternehmen nun mitteilt.

„Dadurch kann er zuverlässig mit Metalldetektoren oder Röntgengeräten aufgespürt werden und kann als Fremdkörper, wie zum Beispiel in Lebensmitteln erkannt werden“, erklärt der Allplastik-Geschäftsführer und Gesellschafter Björn Lefnaer. So lässt sich sicher vermeiden, dass Fremdstoffe in das Produkt und in den Handel kommen. Das verringert die Gefahr von hohen Folgekosten durch Rückrufe und den damit einhergehenden, nicht zu unterschätzenden Imageverlust ganz erheblich, wie Lefnaer ergänzt.

Pfiffige Details in einfachem Teil

Damit die Nutzung der neuen Blitzbinder-Variante noch sicherer ist, besitzt sie außerdem einen Spezialverschluss, der in Verbindung mit einem Rundprofil für höchste Festigkeit und absolut zuverlässiges Schließen sorgt, wie es heißt. Zusätzlich erlaube der durch seinen Doppelverschluss über die eigentliche Schließwirkung hinaus auch die Bildung einer Aufhängeschlaufe. Der verwendete Kunststoff sei so robust, dass der Blitzbinder quasi unbegrenzt oft geöffnet und geschlossen werden könnte.

Für jede Industrie geeignet

Seine Verschlusssicherheit in Verbindung mit der schnellen und einfachen Handhabung und die besonders griffige und haptisch günstige Gestaltung haben ihn zu einer weltweiten Verbreitung auf sämtlichen Anwendungsgebieten gebracht, wie Lefnaer sagt. Der Allplastik-Blitzbinder kann natürlich auch universell für alle ähnlichen Aufgaben des Bindens und Bündelns sowie als lange haltbares Verschlusssystem verwendet werden, wie es weiter heißt. Die Einsatzbereiche erstrecken sich von der chemischen Industrie, der Autobranche, dem Maschinenbau, der Verpackungsindustrie sowie der Landwirtschaft bis hin zu Entsorgungsunternehmen, Krankenhäusern und dem Bausektor.

Schwarze Kabelbinder sind UV-Stabil

Den Allplastik-Blitzbinder/Schnellbinder gibt es in den Ausführungen ABV 212 mit zwei Einrastlöchern sowie als Variante ABW 214 mit einem Einrastloch. Rot ist die Standardfarbe der Produkte, die aber je nach Bedarf auch in verschiedenen Sonderfarben gefertigt werden können. Schwarze Blitzbinder sind dabei besonders hervorzuheben, denn sie weisen eine sehr gute Beständigkeit gegen UV-Strahlung auf. Alle Blitzbinder gibt es in einem Längenbereich zwischen 12 und 70 cm. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43031010 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen