Suchen

Schleiftechnik Mit gut gelagertem Rundtisch schleift es sich präziser

Redakteur: Peter Königsreuther

Wer maßlich besonders exakte Produkte herstellen will, der braucht auch die richtige Fertigungstechnik dazu. Und weil Schleifen nicht gleich Schleifen ist, hat Okamoto dafür nun eine besondere Rundtischanlage zu bieten.

Firmen zum Thema

Das vibrationslose Schleifen, und damit höchste Präzision bei diesem Zerspanungsprozess, gelingt mit den Okamoto-Rundtisch-Schleifmaschinen der PRG-Dxnc-Serie, deren Maschinentisch dazu auf spezielle Weise hydrodynamisch gelagert ist, wie es heißt.
Das vibrationslose Schleifen, und damit höchste Präzision bei diesem Zerspanungsprozess, gelingt mit den Okamoto-Rundtisch-Schleifmaschinen der PRG-Dxnc-Serie, deren Maschinentisch dazu auf spezielle Weise hydrodynamisch gelagert ist, wie es heißt.
(Bild: Okamoto Europe)

Zur Herstellung von Geräten und Systemen, wie sie etwa im Medizinsektor, der Elektronik oder im Maschinen- und Fahrzeugbau gefordert sind, muss man, was die Präzision und Anforderungen der hergestellten und später zu verbauenden Komponenten angeht, in Sachen Funktionalität und Sicherheit hundertprozentige Qualitätsware abliefern, sagt Okamoto. Bauteile, die auf Anlagen des Schleifmaschinen-Herstellers Okamoto geschliffen würden, sollen die hohen Anforderungen, die in den oben genannten Industriezweigen herrschen, aber stets erfüllen. Als Beispiel verweist Okamoto auf die Horizontal-CNC-Rundtisch-Schleifmaschinen der Baureihe PRG Dxnc. Denn damit, heißt es weiter, erhalten die Anwender vollen Zugriff auf eine Schleiftechnik, mit der sie die geforderte Präzision in puncto Ebenheit auf den Mikrometer genau schnell und wirtschaftlich erreichen.

Schleifwerkzeug- und Rundtischbewegung in exakter Harmonie

Speziell für die einseitige Bearbeitung von Ringen, Kugellagern und anderen Komponenten, hinter denen hohe Anforderungen an die Oberflächenqualität stehen, empfiehlt Okamoto für die Einzel- und Serienfertigung die Rundtisch-Schleifmaschinen seiner PRG-Dxnc-Serie in Portalbauweise. Der runde Magnetaufspanntisch (je nach Okamoto-Maschinenausführung mit Magnetdurchmessern von 600, 800, 1000 oder 1200 mm) bewegt dabei das Werkstück kreisförmig. Der seitliche Vorschub respektive die Querbewegung wird mit dem entsprechenden Schleifwerkzeug ausgeführt. Je nach Programmierung der Schleifzyklen sei mit der PRG-Dxnc das Schleifen unter variablen Tischgeschwindigkeiten mit konstanter Schnittgeschwindigkeit des Schleifwerkzeugs möglich.

Die hydrodynamische Lagerung des Maschinentisches gleicht dabei nicht zuletzt auch mögliche Vibrationen aus, betont Okamoto. Unterstützt wird dieses schwingungsbefreite Schleifen durch die robuste Konstruktion des gesamten Systems, das, wie es weiter heißt, man aus speziellem Kugelgraphitguss gefertigt hat, der unerwünschte Vibrationen auch nachhaltig dämpft. Unterstützt wird das Ganze durch die Portalbauweise, weil diese für einen geschlossenen Kraftschluss des Gesamtsystems sorgt.

Damit möglichst viele Flachschleifoperationen in der Einzel- und Serienfertigung durchgeführt werden können, empfiehlt der Schleifmaschinenhersteller Okamoto Rundtisch-Flachschleifmaschinen der Baureihe PRG-Dxnc.
Damit möglichst viele Flachschleifoperationen in der Einzel- und Serienfertigung durchgeführt werden können, empfiehlt der Schleifmaschinenhersteller Okamoto Rundtisch-Flachschleifmaschinen der Baureihe PRG-Dxnc.
(Bild: Okamoto Europe)

Nicht nur das präzise Flachschleifen beherrscht die Maschine

Die Motoren für den Spindelantrieb leisten 7,5 kW. Hochpräzision sei so auch im Eilgang kein Problem. Der Rundtisch kann außerdem um ± 3° geneigt werden, wodurch sich die Anwendungsflexibilität erhöhe. Aufgrund der speziellen Steuerungsfunktion namens Multi Step Grinding können außer flachen Komponenten auch spitz zulaufende, konvexe und konkave Werkstücke zu bearbeitet werden, merkt der Maschinenbauer an.

Durch verschiedene Zusatzmodule, dazu gehört etwa eine stufenlose Drehzahlregelung für die Schleifscheibe, eine Ölnebelabsaugung sowie eine Kühlmittelanlage mit Bandfilter und Magnetvorabscheider, lassen sich die Maschinen optimal an die kundenindividuellen Anforderungen anpassen, betont Okamoto. Denn viele Geschäftspartner benötigten oft Anlagenkonfigurationen, die speziell auf ihren Workflow und die besonderen Schleifanforderungen angepasst sind. Mit diesen Optionen könne Okamoto viele Wünsche erfüllen.

(ID:46575441)