Suchen

Industrie 4.0

Montageplatz der Zukunft

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Bedrunka & Hirth, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Optimum haben ein Konzept für Arbeitsplätze präsentiert, die den Ansprüchen der Industrie 4.0 entsprechen sollen.

Firmen zum Thema

Bedrunka & Hirth, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Optimum haben den „Montageplatz der Zukunft“ präsentiert.
Bedrunka & Hirth, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Optimum haben den „Montageplatz der Zukunft“ präsentiert.
(Bild: Bedrunka & Hirth)

Der „Arbeitsplatz 4.0“ ist den Unternehmen zufolge die Kombination eines ergonomischen Pack- und Montageplatzes und unterstützt den Logistikmitarbeiter beispielsweise über ein Bild auf der Arbeitsfläche. So soll er ihn zuverlässig anleiten. Vor allem durch die Vorzüge der Augmented Reality bietet der Arbeitsplatz ganz neue Möglichkeiten den Kommissionierer anzuleiten, die Waren zu prüfen und zu dokumentieren, so die Projektpartner. Durch seine Möglichkeiten soll das System in Zukunft Stress bei Mitarbeitern vermeiden, Fehler minimieren und die Prozessqualität erhöhen. Die Initiative Mittelstand hat den Arbeitsplatz 4.0 mit dem Innovationspreis-IT prämiert.

Der „Arbeitsplatz 4.0“ ist ein ergonomischer Pack- und Montageplatz und soll die Logistik-Mitarbeiter beispielsweise über ein Bild auf der Arbeitsfläche unterstützen und leitet ihn so zuverlässig an.
Der „Arbeitsplatz 4.0“ ist ein ergonomischer Pack- und Montageplatz und soll die Logistik-Mitarbeiter beispielsweise über ein Bild auf der Arbeitsfläche unterstützen und leitet ihn so zuverlässig an.
(Bild: Bedrunka & Hirth)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43463712)