Suchen

Gedore Neue Generation elektronischer Drehmomentschlüssel

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die jüngste Generation des elektronischen Drehmomentschlüssels E-torc von Gedore umfasst zur Markteinführung drei Modelle für den kontrollierten Rechts- und Linksanzug im Bereich von 10 bis 300 Nm.

Firmen zum Thema

Dank ihrer hohen Messgenauigkeit und der umfangreichen Mess- und Analyseverfahren eignen sich die Drehmomentschlüssel insbesondere für die Nutzung in Qualitätssicherung und Prozessoptimierung.
Dank ihrer hohen Messgenauigkeit und der umfangreichen Mess- und Analyseverfahren eignen sich die Drehmomentschlüssel insbesondere für die Nutzung in Qualitätssicherung und Prozessoptimierung.
(Bild: Gedore)

Dank ihrer hohen Messgenauigkeit und der umfangreichen Mess- und Analyseverfahren eignen sich die Drehmomentschlüssel insbesondere für die Nutzung in Qualitätssicherung und Prozessoptimierung.

Dafür sind die Drehmomentschlüssel E-torc Q mit einer Software für die intuitive Parametrierung, Erfassung, grafische Auswertung und Archivierung von Schraubdaten ausgestattet. Die Daten können über die USB-Schnittstelle oder WLAN ins System eingespielt werden.

Der Verschraubungsprozess wird über das große und übersichtliche 4,3-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay visualisiert. So kann die Analyse der Schraubvorgänge direkt am Schlüssel erfolgen.

Das hochwertige und drehbare Aluminium-Gehäuse, sowie der ergonomisch gestaltete Griff der nach DIN EN ISO 6789:2003 Typ I Klasse C zertifizierten Werkzeuge, ermöglichen eine einfache und sichere Handhabung über alle Messbereiche.

Die E-torc Q Drehmomentschlüssel werden zur Control in Stuttgart (5. bis 8. Mai 2015) eingeführt. Im Lieferumfang enthalten sind ein Lithium-Ionen-Akku mit Schnellwechselsystem, sowie ein USB-Daten- und Ladekabel. Optional sind auch eine Ladestation und ein 2D-Barcodescanner erhältlich.

(ID:43284857)