Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Engineering

Neue M-Target-Version für die modellbasierte Entwicklung

| Redakteur: Stefanie Michel

M-Target for Simulink ermöglicht eine nahtlose Programmierung der M1-Echtzeitsteuerung.
Bildergalerie: 2 Bilder
M-Target for Simulink ermöglicht eine nahtlose Programmierung der M1-Echtzeitsteuerung. (Bild: Bachmann electronic)

Die M-Target for Simulink Version 2.20, welche nun bei Bachmann electronic erhältlich ist, liefert eine neue Schnittstelle zwischen Matlab und der M1-Echtzeitsteuerung.

Aus der Matlab-Konsole oder auch aus Skripts können mit M-Target for Simulink online Werte direkt vom Steuerungssystem gelesen werden und stehen sogleich für weitere Berechnungen und Auswertungen bereit. Wie bei Bachmann üblich, ist diese Erweiterung für alle M1-CPU-Klassen verfügbar. Weitere Verbesserungen sowie die Unterstützung bis Matlab/Simulink R2018a runden die neue Version ab.

Damit ist modellbasierte Entwicklung möglich. Diese kommt speziell dann zur Anwendung, wenn eine Anlage aus mehreren komplexen Teilsystemen besteht oder die Erstellung eines notwendigen Prototyps das zeitliche und finanzielle Projektbudget sprengen würde. Aus einem Simulationsmodell generierter Code wird mit M-Target for Simulink ohne Umwege auf dem M1-Echtzeitsystem installiert und dort als eigenständige Applikation ausgeführt. Hierbei sind weder manuelle Schritte noch zusätzliche Engineering-Tools erforderlich, so der Hersteller. Dieser direkte Weg der modellbasierten Entwicklung wird auch mit der neuesten Version von M-Target for Simulink V2.20 ausgebaut.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45645285 / Steuerungstechnik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen