Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

SPS IPC Drives 2016

Neuer Edelstahlmotor mit gekapselter Wicklung

| Redakteur: Stefanie Michel

Die IEC-Edelstahlmotor mit gekapselter Wicklung eignen sich ideal für Washdown-Anwendungen.
Bildergalerie: 1 Bild
Die IEC-Edelstahlmotor mit gekapselter Wicklung eignen sich ideal für Washdown-Anwendungen. (Bild: ABB)

ABB bringt einen neuen IEC-Edelstahlmotor mit gekapselter Wicklung für Washdown-Umgebungen auf den Markt, der die Schutzart IP69K aufweist. Er ist in den Wirkungsgradklassen von Premium-Effizienz IE3 bis zu IE5 (mit Frequenzumrichterregelung) erhältlich.

Der neue IEC-Edelstahlmotor verfügt über eine Reihe von Merkmalen, die eine einfache und effektive Reinigung für eine maximale Lebensmittelsicherheit ermöglichen. Die Schutzart IP69K macht den Motor widerstandsfähig gegen das Hochdruckreinigen mit heißem Wasser (80 °C) und einen Druck bis 100 bar aus kurzer Distanz. Durch die vollständig geschlossene, nicht belüftete Konstruktion (TENV) ist die Oberfläche glatt, das Wasser läuft gut ab, und es gibt keine Spalten, in denen sich Verunreinigungen ansammeln könnten. Die technischen Daten sind per Laser in das Gehäuse eingraviert, denn dies ist eine hygienischere Lösung als das Anbringen eines herkömmlichen Typenschilds. Zur Schmierung werden H1-Lebensmittelschmierstoffe verwendet.

Motor mit hoher Schutzart statt Standardmotor

„Bisher werden in vielen Anlagen Standardmotoren in Washdown-Bereichen eingesetzt. Sie sind mit einer Umhüllung zum Schutz vor Hochdruckreinigung versehen, können aber nicht ordnungsgemäß gereinigt werden, denn sie sind nicht nach Hygieneprinzipien konstruiert. Außerdem halten sie in rauen Betriebsumgebungen nicht sehr lange. Unsere neuen Motoren sind für eine einfache Reinigung sowie hohe Zuverlässigkeit und Effizienz ausgelegt", sagt Ralf Peschel, Produktmanager LV Motors und NEMA Motors bei ABB.

Durch die hohe Schutzart und die gekapselten Wicklungen kann der Motor in rauen, feuchten Betriebsumgebungen deutlich länger als Standardmotoren eingesetzt werden, so der Hersteller. Eine längere Motorlebensdauer bedeutet geringere Stillstandszeiten und damit niedrigere Wartungskosten sowie eine kontinuierlich laufende Produktion.

Der Motor ist in verschiedenen Wirkungsgradklassen von Premium-Effizienz IE3 bis zu IE5 (mit Frequenzumrichterregelung) erhältlich. Eine hohe Effizienz spart nicht nur Energie, sondern sorgt auch für einen kühleren Betrieb, ein weiterer für die Zuverlässigkeit wichtiger Faktor.

NEMA-Standard-Edelstahlmotoren auch für den IEC-Markt

Peschel: „Die ABB-Gesellschaft in den USA, die Baldor Electric Company, beliefert die Lebensmittelindustrie seit mehr als 20 Jahren mit Baldor-Reliance NEMA-Standard-Edelstahlmotoren. Nun bieten wir diese Technologie auch auf dem IEC-Markt an. Diese Motoren sind nicht nur für Endkunden eine hervorragende Wahl, sondern auch für OEMs in Europa und Asien. Da sie mit 50 und 60 Hz erhältlich sind und die verschiedenen, weltweit geltenden MEPS (Mindestnormen für die Energieeffizienz) erfüllen, können OEMs ihre Kunden sowohl auf dem Binnenmarkt als auch den Exportmärkten problemlos beliefern."

Die Motoren sind zunächst mit einer Leistung von 0,37 bis 1,5 kW verfügbar, höhere Leistungen bis 7,5 kW werden 2017 erhältlich sein. Sie sind in 2- bis 6-poligen Versionen für 230 bis 690 V mit 50 Hz oder 60 Hz mit UL-Zulassung lieferbar. Durch die flexible Montage (B14, B5, B3) passen sie zu fast jeder Anwendung.

ABB auf der SPS IPC Drives 2016: Halle 4, Stand 420

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44375299 / ABB Partner im Maschinenbau)

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen