Motormontage Neuer Magnetkleber für den Elektromotorenbau

Redakteur: Peter Königsreuther

Mit Structalit 5858 hat Panacol ein neues Klebstoffsystem speziell für die Verklebung der Magnete in Elektromotoren entwickelt.

Firma zum Thema

Mit Structalit 5858 bietet Panacol jetzt ein neu entwickeltes, 1-K-Epoxidharz-Klebstoffsystem an, mit dem man Mangete in Elektromotoren prozesssicher befestigen kann (cyanblaue Bereiche).
Mit Structalit 5858 bietet Panacol jetzt ein neu entwickeltes, 1-K-Epoxidharz-Klebstoffsystem an, mit dem man Mangete in Elektromotoren prozesssicher befestigen kann (cyanblaue Bereiche).
(Bild: Panacol)

Beim neuen Panacol-Magnetkleber für Elektromotoren Structalit 5858 handelt es sich um ein modifiziertes, 1-komponentiges Epoxidharzsystem, das sehr gut haftet und eine hohe Schlagzähigkeit für eine zuverlässige Verklebung ins Feld führt, um auch Vibrationen und Schock stand zu halten, sagt der Hersteller. Structalit 5858 härtet bei Temperaturen ab 100 °C aus. Soll es besonders schnell gehen, so ist auch die Aushärtung mittels Induktion möglich. Der Klebstoff muss bei Temperturen zwischen 0 und 10 °C gelagert werden, ist aber durch seine Viskosität und Reaktivität bis zu sieben Tage auf einer Applikationsanlage verarbeitbar, so Panacol.

Auch bei höherer Temperatur läuft der E-Motor zuverlässig

Nach der Aushärtung behalte das Klebstoffsystem die oben genannten Eigenschaften auch bei Temperaturen über 100 °C bei. Durch die Kombination der drei Eigenschaften schlagzäh, bruchfest und auf Metall gut haftend, eignet sich Structalit 5858 insbesondere eben für die Verklebung von Magneten, um etwa die prozesssichere Verbindung von Halbschalenmagneten mit Statoren oder von Permanentmagneten und Rotoren zu schaffen.

Die Haftfestigkeiten gibt der Hersteller mit über 34 Megapascal auf Stahl und Aluminium an. Die Bruchdehnung erreiche Werte zwischen 5 und 10 Prozent. Nehme man noch die Schlagzähigkeit des modifizierten Epoxidsystems hinzu, würden auch unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten und dynamische Belastungen unter Temperatur nicht zu negativen Effekten führen, wie etwa zur Versprödung oder zum Verlust von Haftung durch Schock und Vibration, im laufenden Betrieb des Motors..

Der Klebstoff wird im Übrigen im Rahmen der Bodexpo 2021 in Stuttgart in Halle 5 präsentiert.

(ID:47675786)