Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Polycarbonat

Neues Makrolon für dünnwandige Spritzgussteile

| Redakteur: Peter Königsreuther

Dünn, und dennoch gefüllt: Der Fließspiraltest im Bild offenbart den verlängerten Fließweg, der mit dem Polycarbonat Makrolon Rx2235 von Covestro im Vergleich zu anderen PC-Polymeren erreicht werden kann. Damit will das Unternehmen ein Material bieten, dass der stetigen Miniaturisierung im Medizinsektor gut zu passe komme.
Dünn, und dennoch gefüllt: Der Fließspiraltest im Bild offenbart den verlängerten Fließweg, der mit dem Polycarbonat Makrolon Rx2235 von Covestro im Vergleich zu anderen PC-Polymeren erreicht werden kann. Damit will das Unternehmen ein Material bieten, dass der stetigen Miniaturisierung im Medizinsektor gut zu passe komme. (Bild: Covestro)

Die Medizintechnik-Branche steht momentan im Zeichen der Miniaturisierung. Auch Kunststoffteile sollen dabei immer kleiner werden, aber dennoch komplexe Strukturen aufweisen. Damit das gelingt, braucht es Polymere mit besondere Eigenschaften.

Der wachsende Miniaturisierungstrend im Gesundheitswesen wirke sich nicht zuletzt auf das Produktdesign in diesem Segment aus. Die Folge davon sind laut Covestro immer kleinere Medizinprodukte mit einem nahtlosen, unauffälligen und außerdem materialsparenden – also gewichtsoptimierten – Design. Dafür, heißt es weiter, werden Werkstoffe mit exzellenten Fließeigenschaften benötigt, die die Fertigung dünnwandiger Bauteile erlauben. Genau zu diesem Zweck habe Covestro das Polycarbonat Makrolon Rx2235 entwickelt.

Dünne Wand erlaubt mehr Teile pro Werkzeug

Das neue medizintechnisch freigegebene Produkt eignet sich wegen seiner guten Fließfähigkeit etwa um Medikamente zu verabreichen oder zum Einsatz in der Chirurgie – zum Beispiel für Produkte, die am Körper getragen werden, Pen-Spritzen und Infusionssets. „Die neue Makrolon-Type setzt hinsichtlich der erreichbaren Fließlänge Maßstäbe und eröffnet mit seiner hohen Transparenz und Haltbarkeit die Möglichkeit, dünnwandige Produkte auch mit besonders raffinierten Designs und Eigenschaften zu entwickeln“, betont Pierre Moulinié, globaler Technologieleiter Gesundheit im Segment Polycarbonates bei Covestro LLC. Der Covestro-Entscheider fügt hinzu, dass aufgrund dünnerer Wände in einem Werkzeug mehr Kavitäten platziert werden, und somit Material und Kosten eingespart werden können.

PUD-Klebstoffe sind den „Normalos“ mehr als ebenbürtig

Klebriger Umweltschutz

PUD-Klebstoffe sind den „Normalos“ mehr als ebenbürtig

31.10.18 - Covestro, Henkel und Jowat befassen sich mit der Entwicklung und Herstellung von Polyurethan-Dispersionsklebern (PUD) mit 50 % Bioanteil, heißt es. Ihr Beitrag zum Klimaschutz ist nun Fakt. lesen

Medizintechnisches Makrolon-Portfolio ergänzt

Makrolon Rx2235 Polycarbonat sei selbstverständlich gemäß den Prüfkriterien der ISO 10993-1 biokompatibel und eigne sich deshalb für Medizinprodukte, die mithilfe von Gammastrahlen oder Ethylenoxid sterilisiert würden. Es ergänzt das bereits existierende Polycarbonat Makrolon 2258, das, wie Covestro erklärt, sich ebenfalls für den medizinischen Bereich eignet. Dieser Typ ist laut Hersteller für die EtO- und Dampfsterilisation geeignet, ist ebenso biokompatibel gemäß verschiedener ISO-10993-1-Prüfkriterien, ist niedrigviskos und kann leicht entformt werden.

Polymere Möglichmacher

„Mit dem Polycarbonat Makrolon Rx2235 erweitern wir unser Angebot medizinischer Polycarbonate“, sagt Doug Hamilton, globaler Leiter Gesundheit im Segment Polycarbonates, Covestro LLC, um damit Erstausrüstern im Gesundheitswesen die Werkstoffe bieten zu können, die sie brauchen, um ihr nächstes bahnbrechendes Produkt zu entwerfen und herzustellen. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45731973 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen