Suchen

Hahn & Kolb

Nullpunkt-Spannsystem mit modular aufgebauten Spannvorrichtungen

| Redakteur: Monika Zwettler

Der Stuttgarter Werkzeugdienstleister Hahn & Kolb erweitert sein Sortiment um das Nullpunkt-Spannsystem Atorn Zero Point.

Firma zum Thema

Das Nullpunkt-Spannsystem soll laut Hahn & Kolb Rüstzeiten reduzieren. Bild: Hahn & Kolb
Das Nullpunkt-Spannsystem soll laut Hahn & Kolb Rüstzeiten reduzieren. Bild: Hahn & Kolb
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Spannsystem soll Rüstzeiten um maximal 90% reduzieren und ermögliche einen sekundenschnellen Wechsel für Paletten, Vorrichtungen, Schraubstöcke oder Werkstücke mit definiertem Nullpunkt. Die Nullpunkt-Spannsysteme können auf allen Maschinen montiert werden. Der modulare Aufbau ihrer Spannvorrichtungen gewährleiste hohe Flexibilität.

Kugeln der Spannvorrichtung bewegen sich frei im Kugelkanal

Die Kugeln liegen nicht mehr in einem Käfig, sondern frei im Kugelkanal. Durch diese Bewegungsfreiheit positionieren sich diese immer neu, erläutert Hahn & Kolb. Das Dreitaktprinzip sorge für die optimale Kraftverteilung der Kugeln.

Die Wiederholtoleranz des Systems liege bei weniger als 5 μm und erreiche dabei sehr hohe Haltekräfte von maximal 104 kN.

Spannbolzen-Auflagenkante mit großen Fangeinzug

Die Positionierung des Vorrichtungskörpers erfolgt über eine Spannbolzen-Auflagenkante. Durch den großen Fangeinzug reiche bei der Vorpositionierung ein Versatz von 12 mm. Bei der Verriegelung werde ein hundertprozentiger Formschluss erreicht.

Spannsystem aus gehärtetem Werkzeugstahl

Die Einzugkräfte betragen 20 oder 40 kN bei hydraulischer Entriegelung beziehungsweise 13 oder 30 kN bei pneumatischer Entriegelung. Das gesamte Spannsystem besteht aus rostfreiem Edelstahl.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 310884)