Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Innovationsfreundlichkeit  Prima Klima für Ideen

| Autor / Redakteur: Christoph Fasel / M. A. Benedikt Hofmann

Den Aktenkeller als „chilling space“ zu möblieren und einen Tischkicker aufzustellen – das sind nette Ideen. Aber das schafft längst noch kein agiles Unternehmen, in dem neue Ideen reifen. Was können Mittelständler tun, um die Entwicklung in ihrem Unternehmen zu fördern?

Firma zum Thema

Wie entstehen Ideen? Wie kommt ein Unternehmen zu neuen Entwicklungen? Wir geben Antworten.
Wie entstehen Ideen? Wie kommt ein Unternehmen zu neuen Entwicklungen? Wir geben Antworten.
(Bild: ©alphaspirit - stock.adobe.com)

Wie entstehen Ideen? Wie kommt ein Unternehmen zu neuen Entwicklungen? Wo kommen die Einfälle her? Fragen, die sich immer mehr mittelständische Unternehmen stellen. Denn angesichts von Globalisierung und Coronakrise, Konkurrenz aus Fernost und immer schnelleren Produktzyklen sind Unternehmen auf immer mehr neue, pfiffige Ideen angewiesen.

Die gute Nachricht: Das klappt nach Ansicht von Experten wie Laurenz Kirchner gar nicht mal so schlecht. Auf einer Skala von 0 bis 10 beurteilt der Experte für „connected business“ von MM1 Consulting in Stuttgart den Stand der meisten Firmen mit 8 von 10 möglichen Punkten. „Das ist ganz gut!“ merkt Kirchner an und erklärt: „Wir haben in Deutschland gut ausgebildete Belegschaften und ausgezeichnete Angebote im Feld der Embedded Software.“ Das Fazit des Spezialisten: „Die Unternehmen wachen auf, wenn es um ihre Innovationsfähigkeit geht!“