Programmierung Programmierung von zwei Schneidanlagentypen mit einer Software

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Cenits Softwaresuite Fastsuite E2 ist für die Programmierung von CNC- und Roboter-Laser-Schneidanlagen in der Hochdruckumformung bei einem Autobauer im Einsatz.

Firmen zum Thema

Mit Fastsuite E2 beschnittene, hochdruckumgeformte Bauteile.
Mit Fastsuite E2 beschnittene, hochdruckumgeformte Bauteile.
(Bild: Cenit)

Seit Dezember 2019 ist im BMW-Werk Dingolfing die 3D-Simulationssuite Fastsuite E2 von Cenit bei der Programmierung von vollautomatisierten Schneidanlagen für hochdruckumgeformte Bauteile im Einsatz.

Die Software bietet Usern eine einheitliche, standardisierte Bedienoberfläche und konsistente Programmiermethodik, wie Cenit mitteilt. Sie ermöglicht Offenheit für beliebige Datenformate und Anpassbarkeit an spezifische Technologien. Zum Beschnitt der hochdruckumgeformten Bauteile kommen im BMW-Werk Dingolfing zwei 5-Achs-CNC-Anlagen mit externer Zustellachse sowie zwei 6-Achs-Roboter-Laser-Anlagen zum Einsatz. Zur Steigerung der Effizienz sowie des Ressourceneinsatzes bei der Bedienung der Anlagen kann die Simulations- und Offline- Programmierung der beiden unterschiedlichen Anlagen-Typen mit nur einer Softwarelösung sichergestellt werden, wie es weiter heißt.

Beherrschbarkeit des Programmier-Prozesses

„Damit konnten wir die Beherrschbarkeit des Programmier-Prozesses klar verbessern. Die Funktionalität des Down- und Uploads der CNC- und Roboter-Programme von und zur jeweiligen Anlage erfüllt zudem den Anspruch an eine leistungsfähige, kinematikübergreifende Simulation und Programmierung“, erklärt Thomas Flaig, Senior Account Manager Digital Factory Solutions bei Cenit. „Durch die standardisierte Programmierung beider Anlagenvarianten mit identischer Benutzeroberfläche und einheitlichen Bahnoptimierungsalgorithmen trägt der Einsatz von Fastsuite E2 dazu bei, dass Risiken im Anlagenanlauf verringert und gleichzeitig eine hohe Qualität der Schnittprogramme sowie eine deutliche Effizienz bei der Programmierung gesichert werden können.“

Mehr Effizienz im Presswerk

(ID:47264395)