Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Automatisierungslösungen

Roboter als Handling-Assistenten oder Werkzeugmaschinen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mit ready2grip erhalten kleine und mittelständische Betriebe ein einfach zu integrierendes, vorkonfiguriertes Greiferpaket.
Bildergalerie: 3 Bilder
Mit ready2grip erhalten kleine und mittelständische Betriebe ein einfach zu integrierendes, vorkonfiguriertes Greiferpaket. (Bild: Kuka)

Im Mittelpunkt des Kuka-Messeauftritts stehen anwendungsfreundliche Automatisierungslösungen

„Die aktuelle Herausforderung der Metallindustrie liegt darin, die Produktion möglichst nah am Kunden wirtschaftlich zu organisieren. Das kann nur mit intelligenter, roboterbasierter Automatisierung erreicht werden. Dafür bieten wir unseren Kunden passgenaue Lösungen“, sagt Winfried Geiger, Business Development Manager bei der Kuka Roboter GmbH.

Aufeinander abgestimmte Applikations-Pakete

Der Automatisierer zeigt unter anderem ready2use-Pakete, die Metaller bei der Automatisierung unterstützen sollen. Auf der EMO Hannover werden die Applikationen ready2pilot und ready2grip gezeigt. Bei ready2pilot handelt es sich um eine drahtlose Applikation, die schnell einzusetzen und besonders leicht zu bedienen sei. Das Besondere: Der Nutzer könne damit fast jeden Kuka Industrieroboter kinderleicht einlernen. Mit ready2grip erhalten kleine und mittelständische Betriebe ein einfach zu integrierendes, vorkonfiguriertes Greiferpaket. Der Roboter wird so zum Handling-Assistent, etwa beim Be- und Entladen von Maschinen. Das Paket wird auf der Messe am Kleinroboter KR Agilus präsentiert.

Kuka zeigt in Hannover zudem zwei Roboterzellen. Die erste Zelle demonstriert anhand der Steuerungssoftware Kuka.PLC mxAutomation die einfache Kommunikation zwischen Roboter und Werkzeugmaschine. Sie ermöglicht die mühelose Integration von Kuka Robotern in bestehende Bedienkonzepte, etwa von Werkzeugmaschinen in Verbindung mit Siemens Sinumerik Operate Run MyRobot. Durch Funktionsbausteine gelingt das einfache Kommandieren des Roboters innerhalb der gewohnten SPS-Programmierumgebung. Der Anwender benötigt zur Steuerung daher nur geringe Kenntnisse in der Roboterprogrammierung.

Fräsroboter arbeitet wie Werkzeugmaschine

Die zweite Zelle zeigt eine roboterbasierte Fräsapplikation. Fräsroboter verrichten Bearbeitungsaufgaben wie Werkzeugmaschinen. Durch den großen Arbeitsbereich und die sechs Achsen sind sie allerdings noch flexibler und vielseitiger einsetzbar. Im gezeigten Beispiel wird ein Roboter für hohe Traglasten zum Nachbearbeiten von Gussteilen eingesetzt. Mit dem verwendeten Technologie-Softwarepaket Kuka.CNC ist die direkte Abarbeitung der CNC Codes ohne Übersetzung in Robotersprache möglich. Alle CNC Funktionalitäten wie Schwesterwerkzeuge und Werkzeugradiuskorrektur bleiben damit vollständig erhalten.

Neben den Applikations-Paketen und Zellen präsentiert Kuka einen Roboter der KR Cybertech nano Serie und einen KR Cybertech sowie mit dem KR Quantec einen Roboter für hohe Traglasten von 90 bis 300 kg. Die KR-Cybertech-Serie bietet die weltweit umfassendste Modellpalette der niedrigen Traglastklasse. Sie eignet sich ideal für platzsparende Zellenkonzepte. Die ausgestellten Roboter sind speziell auf die Handhabung kleiner Bauteile abgestimmt.

Die Kuka Roboter GmbH auf der EMO Hannover: Halle 25, Stand D81

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44881816 / Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.