Suchen

Roboter Roboter bieten neue Perspektiven für die Materialbearbeitung

| Autor / Redakteur: Stephan Curland und Hans P. Fritsche / Mag. Victoria Sonnenberg

Auf einer bisher einmaligen, roboter- und lasergestützten Anlage werden im Westerwald Glasfiltergeräte und Sinterglasfilter gefertigt. Das komplette Handling, Bearbeiten, Verschmelzen und Beschriften der Glaskomponenten erfolgt in nur einem Anlagendurchlauf.

Firmen zum Thema

Feinfühlig wie Glasbläser ermöglichen die Roboter die zum Verformen notwendigen komplexen Stauch- und Ziehprozesse der Gläser.
Feinfühlig wie Glasbläser ermöglichen die Roboter die zum Verformen notwendigen komplexen Stauch- und Ziehprozesse der Gläser.
( ABB)

Glasfiltergeräte und Sinterglasfilter sind unentbehrlich für apparative und analytische Verfahren in den Laboren der Chemie, Pharmazie, Lebensmittelproduktion und Lebensmittelüberwachung, der Sensortechnik sowie der Chromatografie und Nuklearmedizin. Ihre Herstellung verlangt ein hohes Maß an werkstofftechnischem, verfahrenstechnischem und handwerklichem Know-how. Darin liegt die Herausforderung. Bei Robu war vor allem der Mangel an Glasfacharbeitern ein wesentlicher Auslöser für das Unternehmen, die Glasfilterproduktion zu automatisieren. Den Auftrag über Konzeption und Realisation einer vollautomatischen, multifunktionalen Fertigungs- und Bearbeitungsanlage erhielt die Trebbin GmbH aus Eichstätt.

Robotergestützte Automation sichert Wettbewerbsfähigkeit

Ein Schwerpunkt des Sondermaschinenbauers ist die robotergestützte Automation mit Fokus auf flexiblen Montagezellen. Als Partner hat Trebbin die in Friedberg ansässige ABB Automation GmbH, Unternehmensbereich Robotics, und die Feha Lasertec GmbH aus Bitterfeld-Wolfen hinzugezogen. Was macht eine erfolgreiche Roboteranwendung aus? Im Grunde kann ein Industrieroboter nur einen fiktiven Arbeitspunkt (TCP = Tool Center Point) schnell, präzise und wiederholgenau innerhalb eines definierten Arbeitsraums bewegen. Erst die von Robotern geführten Greifer oder Werkzeuge, die sie unterstützende Sensorik sowie ausgereifte Software, intelligente Steuerungen und die Programmierung beziehungsweise Konfiguration durch qualifiziertes Personal machen sie zu den effizientesten und vielseitigsten Maschinen für die Automation.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Und so erobern Industrieroboter immer mehr Anwendungsfelder in Industrie und produzierendem Gewerbe. Sie sind die Garanten für mehr Wirtschaftlichkeit, Qualität und Nachhaltigkeit – sei es beim Schweißen, Nieten, in der Montage und Qualitätskontrolle oder dem Sortieren und Verpacken von Gütern aller Art. Industrieroboter lackieren, tragen Kleber auf, entgraten Gussstücke, bedienen Maschinen, sie schmieden, bearbeiten Oberflächen durch Schleifen und Polieren, handhaben Werkstücke, Werkzeuge und können sogar untereinander im Team arbeiten. Diese Kollaboration von Robotern ermöglicht vollkommen neue Anwendungen.

(ID:43872255)