Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Yaskawa

Roboter bis 25 kg Traglast

| Redakteur: Frauke Finus

Mit einem neuen Motoman-Robotermodell erweitert Yaskawa die GP-Serie: Der Motoman GP25 bietet 25 kg Traglast.
Mit einem neuen Motoman-Robotermodell erweitert Yaskawa die GP-Serie: Der Motoman GP25 bietet 25 kg Traglast. (Bild: Yaskawa)

Yaskawa erweitert die Motoman GP-Serie: Der Motoman GP25 bietet 25 kg Traglast.

Diese kompakten und schnellen Handling-Roboter der GP-Serie hat Yaskawa für schnelle Füge-, Verpackungs- und allgemeine Handhabungsapplikationen entwickelt. Mit Traglasten von 7, 8, 12 und neu 25 kg sind die neuen 6-Achser die nach Herstellerangaben wahre Produktivitätstreiber.

Wie die ersten Modelle der GP-Reihe, ist auch die Neuentwicklung GP25 bei den Handgelenksachsen (R, B, T) in der Schutzklasse IP67 ausgeführt. Er kann damit ohne weitere Modifizierungen auch in raueren Umgebungen für Handling- und andere Automatisierungsaufgaben eingesetzt werden, wie es heißt. Ihr schlankes und kompaktes Design ermögliche es den Manipulatoren, tief in Arbeitsbereiche einzutauchen und die glatten Oberflächen erleichtern die Reinigung der GP-Roboter. Für die Verbindung zwischen Manipulator und Steuerung sei nur noch ein Roboterkabel notwendig. Die Vorteile dieser Lösung liegen laut Hersteller in einem geringeren Verschleiß und in einem reduzierten Platzbedarf. Auch werden die Ersatzteilhaltung und der Wartungsaufwand reduziert.

Neue Hochleistungssteuerung

Gesteuert werden die Roboter der GP-Serie mit der neuen Hochleistungssteuerung Motoman YRC1000. Ergonomisch und übersichtlich präsentiert sich das Programmierhandgerät der YRC1000-Steuerung, das mit nur 730 g das leichteste seiner Kategorie ist, wie es heißt. Der Touchscreen ermögliche eine intuitive Bedienung und damit einfaches Bewegen und Scrollen mit dem Cursor. Auf dem Bildschirm des Programmierhandgeräts könne eine 3D-Simulation die Bewegung des echten Roboterarms und die Grenzen (Limits) des sicheren Arbeitsbereichs darstellen.

Yaskawa investiert weiter in Europa

Robotik

Yaskawa investiert weiter in Europa

05.07.17 - Yaskawa wächst und investiert in Europa erneut in 10.000 m2 moderne Werke und Gebäude. „Wie bereits die Investition in Slowenien und Allershausen, ist auch diese Investition Teil unserer langfristigen Strategie für die Region Europa und Afrika. Damit bauen wir das Engineering und die Fertigungskapazitäten weiter aus“, so Bruno Schnekenburger, Präsident Robotics Division Yaskawa Europa. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44978500 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.