Suchen

Wikus auf der Tube 2020 „Runde Sachen“ für Mehrleistung im Sägeprozess

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Wikus-Sägenfabrik aus Spangenberg legt ihren Tube-Fokus auf die leistungsfähigen Kreissägeblätter der Produktreihen Mirus und Kreos, heißt es. Erfahren Sie hier, warum die so „bissig“ sind. Halle 6 am Stand A30.

Firma zum Thema

Ein Hochleistungs-Kreissägeblatt des Typs Kreos von Wikus bei der Arbeit. Es gibt sie mit variabler Zahnteilung, damit Stahlrohre und Stahlprofile möglichst effizient gesägt werden können, wie es heißt. Stähle mit Kohlenstoffgehalt unter 0,5 % seien ideal. Wikus stellt die Kreos-Sägeblätter und noch weitere Highlights vom 30. März bis 3. April in Düsseldorf auf der Tube 2020 in Halle 6 am Stand A30 aus.
Ein Hochleistungs-Kreissägeblatt des Typs Kreos von Wikus bei der Arbeit. Es gibt sie mit variabler Zahnteilung, damit Stahlrohre und Stahlprofile möglichst effizient gesägt werden können, wie es heißt. Stähle mit Kohlenstoffgehalt unter 0,5 % seien ideal. Wikus stellt die Kreos-Sägeblätter und noch weitere Highlights vom 30. März bis 3. April in Düsseldorf auf der Tube 2020 in Halle 6 am Stand A30 aus.
(Bild: Wikus)

Die, wie Wikus erklärt, für dünnwandige Rohre und Profile entwickelten Präzisions-Kreissägeblätter Kreos und Mirus gehören zu den Hinguckern des Tube-Auftritts. Das Hochleistungs-Kreissägeblatt Kreos etwa, verfügt über eine variable Zahnteilung und eignet sich für das Sägen von Stählen mit einem Kohlenstoffgehalt von ≤0,5 %. Damit würden hohe Schnittleistungen und sehr gute Schnittflächenqualitäten bei deutlich vermindertem Geräuschpegel beim Sägen erreicht.

Und das hochleistungsfähige Kreissägeblatt Mirus wurde für das Sägen rostfreier und säurebeständiger Rohre und Profile entwickelt, wie es weiter heißt. Aufgrund seiner geometrischen Merkmale in Kombination den kleinen, ebenfalls variablen Zahnteilungen, diene es insbesondere der Bearbeitung von austenitischen und martensitischen Rohrmaterialien.

Grenzen der Sägeleistungsfähigkeit erweitert

Aufgrund ihrer variablen Zahnabstände und der verlängerten Nutzungsdauer steigern Wikus-Präzisions-Kreissägeblätter aus Hartmetall-Schneidstoff mit Hartstoffbeschichtungen die Schnittleistungen um bis 50 %, betont der Sägenspezialist. Außerdem verlängerten sie die Zeiträume bis zum nächsten Sägeblattwechsel, reduzierten so die Maschinenstillstände und damit die Kosten pro Schnitt.

„Mit den Hochleistungs-Kreissägeblättern Kreos und Mirus haben wir neue Maßstäbe in Sachen Sägeleistungen, der Reduzierung von Sägegeräuschen und Schnittflächengüte gesetzt“, merkt Klaus Gross, Market Development Manager bei Wikus an.

Darüber hinaus zeigt der Sägebandhersteller die Bimetall-Sägebänder Profilex, Profilex Premium SW M42 und Marathon M42, die als äußerst verschleißfest gelten bei herkömmlichen Anwendungen. Auch das Hartmetall-Sägeband Profidur für Träger und Profile im industriellen Stahlbau wird in Düsseldorf präsentiert.

Smarte Tools für Sägepraktiker von heute

Auch um das Thema Digitalisierung komme die Sägebranche nicht mehr herum, weshalb passende Software ein immer wichtigerer Ausstellungsschwerpunkt der Tube 2020 werde. Digitale Konzepte werden bald zu weiteren Effizienzsteigerungen im Sägebetrieb beitragen, glaubt Wikus. Wikus ist deshalb mit dem kürzlich vorgestellten Wistore, dem Bandselektor sowie dem Online-Schnittdatenprogramm Paramaster bei digitalen Lösungen in der Branche führend, heißt es. Der Wistore, das digitale Service-Angebot für automatisierte Wiederbeschaffungsprozesse, reduziere Prozesskosten in Einkauf und Logistik und ermögliche einen tagesaktuellen Überblick über Lagerbestände sowie Verbrauchsanalysen. Und der vom Aussteller entwickelte Bandselektor gibt konkrete Empfehlungen, um das richtige Sägeband für jede Sägeaufgabe in nur wenigen Schritten zu finden, während die Paramaster-Software Anwender bei der Optimierung ihrer Sägeprozesse direkt unterstützt, erklären die Spangenberger.

(ID:46371986)