Suchen

Expansion Sauter expandiert in den USA

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Sauter Feinmechanik hat seine amerikanische Niederlassung in Detroit vergrößert. Damit baut das Unternehmen sein weltweites Service- und Vertriebsnetz weiter aus.

Firmen zum Thema

Mit Jahresbeginn startet Sauter von Detroit aus den Direktvertrieb von Tooling für den amerikanischen Markt.
Mit Jahresbeginn startet Sauter von Detroit aus den Direktvertrieb von Tooling für den amerikanischen Markt.
(Bild: Sauter)

Mit Jahresbeginn startet der Systemausstatter für Werkzeugmaschinen von Detroit aus den Direktvertrieb von Tooling für den amerikanischen Markt und plant den Umsatz in der Region bis 2021 auf 5 Mio. Euro zu verdoppeln.

Mit der neuen Sales- und Serviceniederlassung trägt Sauter der Bedeutung des amerikanischen Marktes Rechnung. Von Detroit aus wird der Service für die USA, Kanada, Mexiko und Südamerika koordiniert. „Wir bieten unseren Kunden mit einer verbesserten Infrastruktur einen noch schnelleren Service und arbeiten eng mit den amerikanischen Kundenniederlassungen zusammen“, erklärt Sauter-Geschäftsführer Michael F. Rudloff.

Kurze Reaktionszeiten sind sichergestellt

Die Nähe zur ansässigen Automobilindustrie und zu den großen amerikanischen Maschinenbauunternehmen war ausschlaggebend für die Erweiterung des Standorts Detroit. Kurze Reaktionszeiten sind somit jederzeit sichergestellt. Sauter wird jährlich 10 % des vor Ort erwirtschafteten Umsatzes in die Verbesserung der Infrastruktur wie Messmittel, Lackieranlagen und Werkstatteinrichtung investieren. Damit sollen die Serviceleistungen kontinuierlich ausgeweitet werden.

Seit Anfang 2019 vertreibt der Systemausstatter von Werkzeugmaschinen von Detroit aus auch seine Tooling-Komponenten in den USA, Kanada und Mexiko. Ein eigenes Salesteam wird die Vertriebstätigkeiten auf Messen und bei Kundenbesuchen weiter intensivieren. „Wir verfolgen eine globale Wachstumsstrategie. Im Frühjahr 2019 eröffnen wir mit Sauter China eine Niederlassung in Shanghai. Ein Büro in Mexiko befindet sich aktuell in der Gründung“, führt Michael F. Rudloff aus.

(ID:45730119)