Suchen

Übernahme abgeschlossen Scheugenpflug jetzt unterm Dach von Atlas Copco

| Redakteur: Peter Königsreuther

Die Scheugenpflug AG ist nun Teil des schwedischen Industriekonzerns Atlas Copco. Das Closing des Kaufvertrags erfolgte, wie es weiter heißt, bereits am 2. Januar 2020. So geht es nun weiter...

Firmen zum Thema

Klebe- und Dosiertechnikspezialist Scheugenpflug gehört nun offiziell zum schwedischen Atlas-Copco-Konzern. Olaf Leonhardt verstärkt als neuer Vorstandsvorsitzender nun die bestehende Geschäftsführung von Scheugenpflug.
Klebe- und Dosiertechnikspezialist Scheugenpflug gehört nun offiziell zum schwedischen Atlas-Copco-Konzern. Olaf Leonhardt verstärkt als neuer Vorstandsvorsitzender nun die bestehende Geschäftsführung von Scheugenpflug.
(Bild: R. J. Vogel)

Nachdem zuvor auch noch die Wettbewerbsbehörden nichts gegen die geplante Übernahme einzuwenden hatten, brachte man alles unter Dach und Fach, so Atlas Copco. Die bestehende Geschäftsführung des Dosiertechnikspezialisten verstärkt jetzt Olaf Leonhardt (Bild), der im Zuge dessen als neuer Vorstandsvorsitzender fungiert.

Mehr Klebe- und Dosier-Know-how in der IAS-Division

Jetzt ist die Scheugenpflug AG also offiziell Teil des Atlas-Copco-Konzerns. Die Ende Oktober 2019 bekannt gegebene Akquisition (der MM MaschinenMarkt hat berichtet) ist also nun abgeschlossen. Scheugenpflug agiere nun innerhalb der Division „Industrial Assembly Solutions“ (IAS) von Atlas Copco als neue, eigenständige Business Line mit dem Schwerpunkt „Electronic Dispensing“. Weitere Geschäftsfelder, welche die IAS-Division ihr Eigen nennt, sind die Bereiche „Mechanical Joining“ und „Industrial Dispensing“, merkt Atlas Copco an.

Als neuer Vorstandsvorsitzender verstärkt, wie gesagt, Olaf Leonhardt aus dem Atlas-Copco-Konzern die bestehende Geschäftsführung der Scheugenpflug AG. Leonhardt kann auf 20 Jahre globale Führungs- und Managementerfahrung zurückblicken und bringt über 25 Jahre Know-how im Bereich Kleben und Dosieren in die neue Position mit ein. Nach Stationen als Leiter des Innovationszentrums sowie als Leiter Forschung und Entwicklung für Klebe- und Dosiertechnologie verantwortete er vier Jahre lang als General Manager die Geschäfte der SCA Schucker GmbH, heißt es weiter. In den letzten zwei Jahren war er Geschäftsführer der Atlas Copco IAS GmbH.

„Schwedischer Dünger“ nährt Wachstumsbestrebungen

Als Teil von Atlas Copco stärke Scheugenpflug nicht nur seine eigene Position als Anbieter von Premiumdosiersystemen mit hoher Automatisierungskompetenz. Die globale Präsenz des schwedischen Industriekonzerns ist für den Dosiertechnikspezialisten auch das ideale Sprungbrett, um die gesteckten Wachstumsziele zu erreichen, so Scheugenpflug. Wegen des weltweiten Vertriebs- und Servicenetzwerks sowie des umfassenden Technologieportfolios, das Atlas Copco unter einem Dach vereint, wird die Scheugenpflug AG ihre Kunden in Zukunft noch kompetenter und umfassender unterstützen können, verspricht der frisch gebackene Altas-Copco-Zuwachs.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46323785)