Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Grindtec 2014

Schleiftechnik-Messe sprengt alle Rekorde

| Redakteur: Peter Königsreuther

Ein rundweg positives Urteil über die am 22. März zu Ende gegangene Grindtec 2014 verbindet die Mehrzahl der Aussteller (insgesamt 520 – das waren 70 mehr als 2012): 75 % bewerteten die Ergebnisse ihrer Beteiligung als gut oder sehr gut. Davon sind knapp 60 % überzeugt, dass die dort geknüpften Kontakte zu handfesten Aufträgen führen werden.Und frei nach einem alten Fußballer-Zitat: nach der Grintec, ist vor der Grindtec: Die nächste Schleiftechnikmesse ist schon durchgeplant und wird vom 16. bis 19. März 2016 ihre Tore wieder in Augsburg öffnen...
Bildergalerie: 46 Bilder
Ein rundweg positives Urteil über die am 22. März zu Ende gegangene Grindtec 2014 verbindet die Mehrzahl der Aussteller (insgesamt 520 – das waren 70 mehr als 2012): 75 % bewerteten die Ergebnisse ihrer Beteiligung als gut oder sehr gut. Davon sind knapp 60 % überzeugt, dass die dort geknüpften Kontakte zu handfesten Aufträgen führen werden.Und frei nach einem alten Fußballer-Zitat: nach der Grintec, ist vor der Grindtec: Die nächste Schleiftechnikmesse ist schon durchgeplant und wird vom 16. bis 19. März 2016 ihre Tore wieder in Augsburg öffnen... (Bild: Königsreuther)

Firma zum Thema

Nachdem die führende internationale Messeplattform für die Schleiftechnik bereits bei der belegten Fläche ein Wachstum von 18 % erzielt hatte, verzeichnet sie außerdem ein Aussteller-Plus von 16 % im Vergleich zu 2012. Auch bei der Besucherzahl wurde draufgesattelt: Mit 15.300 (+ 13 %) wurde auch hier ein neuer Rekord erreicht.

Die Entwicklung der Grindtec kennt laut Messeveranstalter AFAG nur eine Richtung: Nach oben! Das zeige auch die Zahl der Aussteller. Bei den letzten fünf Veranstaltungen stieg die Zahl der Firmen, die ihre Innovationen in Augsburg präsentierten, zwischen 10 und 20 %. Ebenso erfreulich wie das rasante Wachstum sind die erneut exzellenten Umfrageergebnisse seitens der Aussteller: Laut AFAG vergaben die 520 Beteiligten Unternehmen bei der Bewertung der Grindtec 2014 rekordmäßige Bestnoten: Für 20 % war sie „sehr gut“, für 55 % „gut“ und weitere 17 % waren zumindest „zufrieden“ mit dem Messeergebnis. Und das überrasche angesichts eines anderen Ergebnisses nicht: 59 % der Besucher gaben an, auf der Grindtec Kontakte geknüpft zu haben, die durchaus zu Aufträgen nach der Messe führen könnten. Direkt am Stand haben haben 6 % der Besucher Projekte fest gemacht. Überhaupt beurteilt die Branche ihre aktuelle Situation als sehr positiv. 62 % glauben, dass die Konjunktur noch weiter anzieht und nur 6 % erwarten eine leichte Abschwächung der Kurve.

Spitzenmäßige Besucherqualität

Die erfreuliche Situation der Branche ist sicher ein Grund für das erfolgreiche Abschneiden der beteiligten Unternehmen. Zum anderen bietet die Grindtec die perfekte Plattform für Angebot und Nachfrage: Jeder Grindtec-Besucher ist Profi in Sachen Schleiftechnik – für ihn ist nahezu das komplette Messeangebot relevant. Dazu kommt die hohe Entscheidungskompetenz, wie die Besucherbefragung zeigt: 88 % sind „Allein- beziehungsweise „Mitentscheider“ oder zumindest „beratend Beteiligte“. Umso deutlicher ist die bislang beste Bewertung der Angebotsstruktur und –qualität: 92 % dieser hochkarätigen Besucher vergeben die Noten „sehr gut“ und „gut“.

Bisher erfolgreichste Grindtec

Gestiegen ist erneut die Internationalität der Grindtec – 2014 kamen 31 % der 15.300 Besucher aus dem Ausland, insgesamt wurden Gäste aus mehr als 50 Nationen registriert. Selbst Besucherdelegationen aus China, Japan, Korea, Brasilien, Chile, Thailand oder Malaysia war die GrindTec eine Reise nach Augsburg wert. Vier von zehn Unternehmen haben laut AFAG inzwischen ihren Firmensitz im Ausland, die Grindtec 2014 ist auch die internationalste bislang. Es kamen sogar Besucher aus den USA, um sich spezielle Maschinen vor Ort präsentieren zu lassen, wie ein Aussteller betonte.

Werkzeugschleifer des Jahres 2014 gekürt

Der Gewinner des Wettbewerbs „Werkzeugschleifer des Jahres 2014“ heißt Florian Ritzhaupt (29) aus Rauenberg / Malschenberg. Das Finale fand am 20. März 2014 im Rahmen der Grindtec statt. Durchführender des Wettbewerbs ist das Fachmagazin „fertigung“ im verlag moderne industrie; in diesem Jahr zusammen mit dem aus Tübingen stammenden Werkzeugschleifmaschinenhersteller Walter Körber Solutions. Der gelernte Werkzeugmacher, der vor zwei Jahren seine Meisterprüfung absolviert hat und in diesem Jahr sein Studium zum Betriebswirt des Handwerks beendet, konnte sich erfolgreich gegen seine vier Mitbewerber behaupten

Grindtech vermittelt angenehme Atmosphäre

Fazit: Wieder einmal war die Grindtec ein Riesenerfolg für alle Beteiligten. Schön, dass die Grindtec trotz ihres rasanten Wachstums und ihrer mittlerweile ansehnlichen Größe von 37.000 m² belegter Fläche, das sympathisch-familiäre Ereignis der Branche geblieben ist. Das zumindest war in den vier Messetagen immer wieder zu hören gewesen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42599382 / GrindTec)

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen