Suchen

Trumpf

Schlitzschere schneidet 3,6-mm-Spiralrohre mit Akku-Kraft

| Redakteur: Peter Königsreuther

Trumpf hat eine neue Schlitzschere namens Trutool C 200, die, wie es weiter heißt, mit einem innovativen 18-V-Li-Ion-Akku arbeitet, speziell für den Einsatz an Spiralrohren entwickelt. Außerdem leiste sie beim Schneiden von Blechen bis 2 mm Dicke ganze Arbeit.

Firma zum Thema

Macht auch bei 3,6 mm starken Spiralrohrfalzen und 3 mm dicken Blechen aus Baustahl eine gute Figur: Die akkubetriebene Schlitzschere Trutool C 200 mit 18-V-Li-Ion-Technik von Trumpf.
Macht auch bei 3,6 mm starken Spiralrohrfalzen und 3 mm dicken Blechen aus Baustahl eine gute Figur: Die akkubetriebene Schlitzschere Trutool C 200 mit 18-V-Li-Ion-Technik von Trumpf.
(Bild: Trumpf)

Trumpf entspreche mit dieser Innovation dem anhaltenden Trend, dass das Handwerk immer lieber mit kabellosen Elektrowerkzeugen hantiere. Dementsprechend entwickeln die Ditzinger Trenntechnikexperten ihre 18 V-Li-Ion-Akku-Serie kontinuierlich weiter, heißt es. Dieser Arbeit ist nun die neue Schlitzschere Trutool C 200 entsprossen. Mit einem 2-Ah-Akku ausgerüstet, spiele sie insbesondere beim Trennen von Spiralrohren ihre Stärken aus, weil sie Falzdicken noch bis 3,6 mm in Baustahl (400 N/mm²) schneiden könne. Das sind Werte, die, wie Trumpf betont, bisher nur das größere 18-V-Akku-Trutool C 250 mit Spanabtrenner schaffte.

Kraftschonend und schnell durchs Blech kommen

Entscheidend dafür sei zum einen der aus Stahl gefertigte Schneidkopf, welcher robust sei und kräftig zubeiße. Zum anderen setzt Trumpf selbst in der Basisausführung verzahnte Schneidleisten ein, die im Zusammenspiel mit dem widerstandsfähigen Messer auch gedoppelte Bleche zuverlässig durchtrennen, wie der Hersteller erklärt. Die spezielle Schneidleistengeometrie sorge darüber hinaus für einen komfortablen Eigenvorschub, der hohe Arbeitsgeschwindigkeiten bis maximal 10 m/min ohne Anstrengung ermöglichen soll.

Bildergalerie

Ebenso wichtig für den Einsatz in Spiralrohren ist es, dass sich die Schlitzschere problemlos und schnell aus dem Werkstück zurückziehen lässt, so Trumpf. Das erreiche der Hersteller durch einen offenen Schneidkopf. Durch diesen technischen Kniff könne eben bei der C 200 sogar auf einen Spanabtrenner verzichtet werden. Außerdem könne das Auge des Anwenders den Anriss am Werkstück besser erfassen, wodurch er die Schlitzschere sehr genau ansetzen könne.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45164734)