Suchen

Maschinenschutz Schutzsysteme mit unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

P.E.I. Srl hat aufgrund einer steigenden Nachfrage nach kompletten Schutzsystemen die Serie der X-Y-Schutzwände entwickelt.

Firmen zum Thema

Die X-Y LM Schutzwand erreicht Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 120 m/min. und Beschleunigungen bis zu 2 g.
Die X-Y LM Schutzwand erreicht Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 120 m/min. und Beschleunigungen bis zu 2 g.
(Bild: P.E.I.)

Die Serie der X-Y-Schutzwände entstand als Antwort auf die steigende Nachfrage nach kompletten Schutzsystemen. P.E.I. gründete daraufhin sogar eine neue Abteilung, die nach dem “Lean Manufacturing”-Konzept arbeitet. Verkaufstechniker wurden entsprechend geschult um den Kunden direkt, in allen Projektphasen und für alle in Frage kommenden Produktgruppen, Rede und Antwort stehen zu können. Konstruktion, Produktion und Verkauf liegen so in einer Hand.

Entwicklung gemeinsam mit dem Kunden

Die PEI Konstrukteure entwickeln die X-Y-Schutzwände gemeinsam mit dem Kunden und unterstützen bei der Auswahl der optimalen Abdeckung für die jeweiligen Bearbeitungseigenschaften der Maschine. Alle Komponenten dieser Schutzwände werden mittels CAD-3D konstruiert. Zur Auswahl stehen Faltenbälge mit und ohne Lamellen, Rollo- und Teleskopabdeckungen. Führungen und Rahmen werden entsprechend ausgelegt. Anhand erprobter Parameter und Funktionstests sind die P.E.I.-Konstrukteure in der Lage, den optimalen Spielraum zwischen dem Gleiter der Abdeckung und der Führungsstruktur des Schutzsystems und gewährleisten so eine optimale Funktion. Die Produktion der Abdeckungen, der Edelstahllamellen, der Führungen sowie des Rahmens der alle Komponenten umfasst, erfolgt gänzlich in einer neuen Fertigungskette der P.E.I., heißt es weiter.

Lamellen wehren heiße und scharfkantige Späne ab

Schutzwand X-Y LM: Die doppelte P.E.I. Schutzwand bestehend aus vier thermogeschweißten Faltenbälgen mit Lamellen aus Edelstahl sowie Auszugssperren, eigne sich für die Trennung des Bearbeitungsbereiches von den Antriebssystemen. Diese Lösung vereine Wirtschaftlichkeit und ein leichtes Gewicht mit Robustheit. Sie gewährleiste einen doppelten Schutz indem die Lamellen heiße und scharfkantige Späne abwehren, während der Faltenbalg zusätzlich vor eventuellen Flüssigkeiten, die durch die Lamellen dringen könnten, schützt. Die X-Y LM Schutzwand erreicht Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 120 m/min. und Beschleunigungen bis zu 2 g. Diese individuell auf den Kunden zugeschnittenen Hochleistungs-Abdeckungen bieten ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und finden auf kleinen, mittelgroßen und großen horizontalen und vertikalen Bearbeitungszentren Anwendung.

Schutzwand X-Y 4R: Dieses Produkt nutzt die Technologie der Rolloabdeckungen und besteht aus vier Rollos die mit einem leistungsfähigen, zuverlässigen Sure-Spring-Mechanismus ausgerüstet sind. Das Rolloband ist aus hochbeständigem Ceramix- oder Steel-Tex-Material und erreiche Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 120 m/min. und Beschleunigungen bis zu 2 g. Die Spindel kann sich so frei in alle Richtungen bewegen. Diese Lösung eignet sich besonders für frontale Anwendungen.

Schutzwand X-Y WALL: Diese sehr robuste Schutzwand vereine die Technologie der Rolloabdeckungen mit der der Teleskopabdeckungen; auf der X-Achse sind die Rolloabdeckungen mit Sure-Spring-HP-Mechanismus und Schürzen der “J”-Serie ausgestattet. Die Schürzen sind durch ein renommiertes deutsches Institut nach der Norm DIN EN12417 aufprallgeprüft. Entlang der Y-Achse wird eine Teleskopabdeckung des Typs Sheet-Pocket eingesetzt. Diese Ausführung ist bestens für mittelgroße und große Fräs-Drehmaschinen geeignet.

Schutzwand X-Y Proshd: Vier Teleskopabdeckungen des Typs Sheet-Pocket aus Stahl von hoher Festigkeit und Formbeständigkeit bilden diese Schutzwand. Es können Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 150 m/min und Beschleunigungen bis zu 2 g erreicht werden. Dies ist die absolut belastbarste von P.E.I. hergestellte Schutzwand und sie findet breite Anwendung in Maschinen mit einem hohen Aufkommen von heißen und scharfkantigen Spänen, sowohl bei Trockenbearbeitung als auch bei Einsatz von Kühlschmierstoffen. Diese Abdeckung wird insbesondere auf kleinen/mittelgroßen, sowie Transfer-Maschinen eingesetzt.

(ID:45158471)