Suchen

Hengstler Single Cable Solution für Hochleistungsantriebe

| Autor / Redakteur: Stefan Reif, Thomas Dreyse und Adrian Benz / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Der sich vollziehende Wandel im Presswerk hin zu größerer Produktivität konfrontiert die Pressenautomation mit neuen Herausforderungen. Mit neuester Antriebstechnologie erreichen Transfersysteme höchste Ausbringungsleistungen. Zudem spart der Anschluss über nur ein Kabel an Servoantrieben nicht nur 50 % des Steckplatzes ein, dank SIL2-Zertifizierung gemäß IEC 61508 verbessert sich auch die Maschinensicherheit.

Firmen zum Thema

Monoblockpresse von Schuler vom Typ MSD 630 mit 630 t Presskraft und leistungsfähigem Transfersystem.
Monoblockpresse von Schuler vom Typ MSD 630 mit 630 t Presskraft und leistungsfähigem Transfersystem.
(Bild: Schuler )

Der Pressenhersteller Schuler setzt auf die Motorbaureihe Indradyn S-MS2N von Bosch Rexroth und kann damit die Vorteile seiner Servo-Drive-Technik voll ausspielen. Der sich vollziehende Wandel im Presswerk hin zu höheren Ausbringungsleistungen konfrontiert die Pressenautomation mit weiteren Herausforderungen. „Mit der neuesten Antriebstechnologie von Bosch Rexroth erreichen wir in unseren Transfersystemen höchste Ausbringungsleistungen“, so Rolf Cisar, Leiter der Busi­ness Unit Zuführtechnologie in der Division Automation der Schuler AG.

In der Branche der Blech- und Massivumformung, konkret bei OEM, Automobilzulieferern, Herstellern „weißer Ware“ und bei ähnlichen Anwendungsgebieten, kommen Transferpressen mit einer Presskraft zwischen 250 und 3200 t zur effizienten Produktion umgeformter Blechteile oder massivgeformter Teile zum Einsatz. Transfers vollziehen den Teiletransport innerhalb der Presse. So werden die Rohlinge oder Platinen, beginnend bei der ersten Umformstufe über mehrere Zwischenstufen, in denen die Umformung schrittweise erfolgt, bis zum Fertigteil in der letzten Stufe, sicher und hochdynamisch transportiert. 3-Achs-Transfers ermöglichen sowohl Schließ-, Hebe- und Vorschubbewegungen üblicherweise mit dem Einsatz von 12 bis 16 Servoantrieben. Zusammen mit dem Antriebskonzept Ritzel und Zahnstange ist eine direkte Übertragung der Antriebsleistung in den Systemen von Schuler möglich.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44417256)