Suchen

EMO Hannover 2019

Software erfasst Betriebsdaten von Spindeln

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Eine Software kann im Minutentakt Betriebs- und Verlaufsdaten einer Spindel cloudbasiert ablegen und für Auswertungen zugänglich machen.

Firmen zum Thema

Daten oder statistische Betriebswerte von Spindeln liefern Anhaltspunkte für Maschinenschäden oder Bedienungsfehler.
Daten oder statistische Betriebswerte von Spindeln liefern Anhaltspunkte für Maschinenschäden oder Bedienungsfehler.
(Bild: Weiss Spindeltechnologie)

Die von Weiss Spindeltechnologie entwickelte Software namens „Spindelmonitor“ wurde als Ergänzung der Siemens Mindsphere-Applikation „Manage My Machines“ konzipiert. Es handelt sich den Angaben zufolge um eine Weiterentwicklung des Spindel-Sensor-Moduls SMI 24, das die Erfassung zahlreicher Betriebsdaten ermöglicht.

Vor gut fünf Jahren stellte Weiss das Spindel-Sensor-Modul erstmals vor. Es war gemeinsam mit der Konzernmutter Siemens entwickelt worden und diente zunächst vor allen dazu, die Inbetriebnahme von Spindeln bei Werkzeugmaschinen mit Sinumerik-Steuerungen zu vereinfachen.

Wenig später war es mit dem erweiterten Tool möglich, statistische Betriebswerte – etwa Temperaturverläufe, Laufzeit, Drehzahl- und Drehmomentprofile – an die Steuerung weiterzugeben und sie am Maschinenterminal einsehbar zu machen. Im nächsten Schritt konnten Daten auf externe Träger wie USB-Sticks zeitgesteuert exportiert werden, sodass beispielsweise Produktionsleiter die Auswertung an ihren eigenen Arbeitsplätzen übernehmen konnten.

Inzwischen ist Weiss noch einen Schritt weitergegangen. Das aktuelle Spindelmonitor-Tool gewährleistet nun, dass im Minutentakt alle Betriebs- und Verlaufsdaten einer Spindel in das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem Mindsphere übertragen werden und von zugriffsberechtigten Anwendern jederzeit eingesehen und ausgewertet werden können.

Weiss-Produktmanager Jürgen Müller gibt ein Beispiel: „Bemerkt ein Mitarbeiter, dass die automatisierte Auswertung des SMI 24 fehlerhafte Spann- oder Lösevorgänge anzeigt oder dass Grenzwerte der Lager- oder Motortemperatur überschritten wurden, meldet er dies in der Regel seinem Vorgesetzten. Dieser kann dann mithilfe von Spindelmonitor und Manage My Machines den Zeitrahmen eingrenzen und selektiv sämtliche Betriebsdaten inklusive etwaiger Alarmmeldungen unter die Lupe nehmen, indem er einfach und schnell übersichtliche Grafiken erstellt.“

Meister oder Produktionsleiter können dann prüfen, welche Fehler vorliegen und ob sie von eigenen Fachkräften behoben werden können oder ob Servicespezialisten herangezogen werden müssen.

Weiss Spindeltechnologie GmbH auf der EMO Hannover 2019, Halle 9, Stand H50.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46111849)