Suchen

Geschäftzahlen Starkes erstes Halbjahr von Basler

| Redakteur: Melanie Krauß

Trotz Corona schließt Basler sein erstes Halbjahr mit guten Zahlen ab. In den kommenden Monaten rechnet das Management jedoch mit einer Abschwächung aufgrund der Pandemie.

Firmen zum Thema

Im zweiten Halbjahr 2020 wird sich die positive Entwicklung der Geschäftszahlen bei Basler voraussuchtlich nicht fortsetzen.
Im zweiten Halbjahr 2020 wird sich die positive Entwicklung der Geschäftszahlen bei Basler voraussuchtlich nicht fortsetzen.
(Bild: Basler AG)

Der Hersteller von Industriekameras Basler konnte den Auftragseingang, Umsatz sowie Gewinn gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres deutlich steigern. Der Umsatz stieg zum Vergleichszeitraum um 9 % auf 88,9 Mio. Euro (2019: 81,7 Mio. Euro). Der Auftragseingang stieg um 10 % auf 92,3 Mio. Euro (2019: 84,2 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern hat sich um 5,6 Mio. Euro auf 12,8 Mio. Euro (2019: 7,2 Mio. Euro, + 78 %) positiv entwickelt.

Diese Entwicklung wird jedoch durch den aktuellen weltwirtschaftlichen Ausblick infolge der Coronapandemie und nachlassender Auftragseingänge zum Ende des zweiten Quartals getrübt. Das Management geht davon aus, dass die Investitionsgütermärkte, und damit einhergehend der Bereich Computer Vision, in den kommenden Quartalen von der Coronapandemie weiterhin negativ beeinträchtigt bleiben.

Zusätzlich geht Basler im zweiten Halbjahr von einer saisonalbedingt niedrigeren Nachfrage für Bildverarbeitungskomponenten in den Anwendungsgebieten für Halbleiter und Elektronik aus. Folglich wird sich der starke Umsatz der ersten sechs Monate in der zweiten Jahreshälfte voraussichtlich abschwächen. Vor diesem Hintergrund geht das Basler Management für das Geschäftsjahr 2020 von einem Konzernumsatz im Bereich von 155 bis 165 Mio. Euro aus.

(ID:46759528)