Suchen

Montagetechnik

Teilautomatisierte Montageanlage lässt sich flexibel anpassen

| Autor/ Redakteur: Johannes Wößner / Rüdiger Kroh

Die Frage nach dem richtigen Automatisierungsgrad ist entscheidend für die Flexibilität einer Montageanlage. Entsprechend ausgelegt ist es möglich, die Kapazität nachfrageabhängig zu erweitern oder abzusenken. Dies wird durch das Einbinden zusätzlicher Anlagenkomponenten und den flexiblen Mitarbeitereinsatz erreicht.

Firmen zum Thema

Für die Herstellung von Elektromagneten wurde eine flexible Montagelinie konzipiert. Bild: Licos Trucktec
Für die Herstellung von Elektromagneten wurde eine flexible Montagelinie konzipiert. Bild: Licos Trucktec
( Archiv: Vogel Business Media )

Flexibilität bezüglich des bedarfsorientierten Kapazitätseinsatzes in der Fertigung und Montage ist gerade in Zeiten ungewisser Absatzprognosen die Überlebensvoraussetzung für viele Unternehmen. Für Zulieferer sind Aufträge mit festen Stückzahlen für ein gleichbleibendes Produktspektrum selten geworden. Der aktuelle Nachfrageeinbruch in der Automobilindustrie hat teilweise zu deutlichen Auftragseinbußen geführt. Dies stellt die Zulieferer vor neue Herausforderungen. Mit einer in das Ausland verlagerten Produktion ist die Reaktionsmöglichkeit auf diese Veränderungen nicht mehr gegeben. Lange Kommunikationswege erschweren die kurzfristige Anpassung an die neue Produktionssituation.

Die Chancen des Standorts Deutschland liegen klar auf der Hand: Innovative Pro-duktideen können im eigenen Haus kontrolliert umgesetzt werden. Hier stellt sich dann die Frage nach dem richtigen Automatisierungsgrad. Investitionen für die Automatisierung variantenspezifischer Prozesse müssen unter wirtschaftlichen Aspekten hinterfragt werden. Die teilautomatisierte Montage verursacht zwar höhere variable Kosten im Vergleich zu einer kompletten automatisierung — diese Mehrkosten werden jedoch bei jeder nachträglich erforderlichen Änderung der Anlagenhardware sowie der Steuerungssoftware oft um ein Vielfaches kompensiert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Neue Lüfterkupplung für schwere Dieselmotoren wurde konstruiert

So hat die Licos Trucktec GmbH, Marktdorf, Hersteller von elektrisch schaltenden Lüfterkupplungen für den Automobilbereich, in den vergangenen Jahren gleich zwei Ansatzpunkte genutzt, um ihre Marktposition auszubauen. Zum einen wurde die Idee für eine neue Lüfterkupplung für schwere Dieselmotoren von Nutzfahrzeugen konstruktiv umgesetzt, prototypisch aufgebaut und dann potenziellen Anwendern vorgestellt. Sie unterscheidet sich von den bisherigen Produkten durch einen deutlich kompakteren Aufbau, geringeres Gewicht, längere Lebensdauer und einen signifikant niedrigeren Preis.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 310653)