Suchen

Thyssenkrupp Thyssenkrupp wird nicht auf der Tube im Dezember ausstellen

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die Gesellschaften des Thyssenkrupp-Konzerns haben ihren Auftritt auf der Messe Tube in Düsseldorf abgesagt. Wegen der Corona-Pandemie ist die Fachmesse auf Anfang Dezember 2020 verschoben worden.

Firmen zum Thema

Mit der Absage reagiert Thyssenkrupp nach eigenen Angaben auf die unabsehbare weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ansteckungsrisiken. Das Unternehmen verzichtet auf die Präsenzveranstaltung, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen.
Mit der Absage reagiert Thyssenkrupp nach eigenen Angaben auf die unabsehbare weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ansteckungsrisiken. Das Unternehmen verzichtet auf die Präsenzveranstaltung, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen.
(Bild: Thyssenkrupp Materials Services)

Mit der Absage reagiert das Unternehmen auf die unabsehbare weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ansteckungsrisiken, wie Thyssenkrupp mitteilt. Man verzichte auf die Präsenzveranstaltung, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen.

Die Themen der Tube – smarte Werkstoffe, Supply-Chain-Lösungen oder Tools wie diedigitale Plattform Toii – bleiben unabhängig von der Messeabsage wichtig, insbesondere für Thyssenkrupp Materials Services. Die Thyssenkrupp-Gesellschaften werden daher Kunden und Interessenten über alternative Kanäle über Dienstleistungen und Produkte informieren und auf diese Weise den kontinuierlichen Austausch weiterhin pflegen, wie es weiter heißt.

Empfehlung der Redaktion

Gestalten Sie mit uns die besten Fachmedien der Welt!

Die Arbeitswelt verändert sich fortlaufend und mit ihr auch die fachspezifischen Aufgabenstellungen, denen Sie sich Tag für Tag stellen. Hierbei wollen wir Sie mit unserem Fachmedien-Angebot auch zukünftig zielführend unterstützen und Ihnen Inhalte mit echtem Mehrwert liefern.

(ID:46849684)