Suchen

Weiterbildung

Trumpf beteiligt sich an KI-Start-up

| Redakteur: Melanie Krauß

Die Trumpf Venture GmbH beteiligt sich mit 10 % an der Peers GmbH. Das Start-up hat eine digitale Plattform entwickelt, mit der sich Weiterbildungslösungen vermitteln lassen.

Firmen zum Thema

Bei Trumpf arbeiten die Mitarbeiter bereits digital. Das Unternehmen arbeitet bei der Weiterbildung auch mit der Peers Solutions GmbH zusammen.
Bei Trumpf arbeiten die Mitarbeiter bereits digital. Das Unternehmen arbeitet bei der Weiterbildung auch mit der Peers Solutions GmbH zusammen.
(Bild: Trumpf Group)

Ziel der Plattform ist, die eigentlich beratungsintensive Vermittlung passender Weiterbildungsangebote mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) zu vereinfachen. Bereits heute arbeitet das Start-up für eine effiziente und effektive Weiterbildung mit Trumpf zusammen.

„Trumpf ist überzeugt, dass in Zeiten der Digitalisierung auch der Mittelstand mehr und mehr auf aktuelle und digitale Weiterbildungsangebote setzen muss“, sagt Dieter Kraft, Geschäftsführer bei Trumpf Venture. „Wir möchten deshalb nicht nur selbst Vorreiter beim Thema digitale Transformation sein, sondern auch unserer unternehmerischen Verantwortung über Trumpf hinaus gerecht werden. Eine finanzielle Beteiligung bei Peers untermauert diesen Anspruch.“

Auch die Venture Capital Gesellschaft First Momentum Venture aus Karlsruhe erwarb Anteile. Durch die Minderheitsbeteiligung verbleibt die unternehmerische Führerschaft im Management von Peers. Den Markt für Lernanbieter, Personalberatung und HR-Software schätzt Peers auf 7 Mrd. Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46258402)