Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Sensorik

Turck gründet eigene Landesgesellschaft in Österreich

26.04.2010 | Redakteur: Jürgen Schreier

Verantwortlich für das operative Geschäft bei Turck Österrreich ist Stephan Auerböck als Vertriebsleiter und Einzelprokurist. Bild: Turck
Verantwortlich für das operative Geschäft bei Turck Österrreich ist Stephan Auerböck als Vertriebsleiter und Einzelprokurist. Bild: Turck

Ab sofort ist der Sensor-, Feldbus-, Interface- und Anschlusstechnikspezialist Turck auch in Österreich mit einer eigenen Landesgesellschaft präsent. Das Mülheimer Familienunternehmen hat dazu seine bisherige Vertretung, die Intermadox GmbH mit Sitz in Wien, zu 100% übernommen und wird diese zum 1. Mai in Turck GmbH umbenennen.

Neben dem Turck-Programm bietet die Turck GmbH weiterhin Produkte der Firmen Banner, Escha, Lenord + Bauer, ASM und Gefran in Österreich an. Verantwortlich für das operative Geschäft ist Stephan Auerböck als Vertriebsleiter und Einzelprokurist. Auerböck hatte bereits bei Intermadox den Vertrieb geleitet. Die Geschäftsführung der österreichischen Tochter übernimmt zunächst Turck-Geschäftsführer Christian Wolf kommissarisch.

Auch auf anderen Positionen setzt Turck auf Kontinuität und vertraut weiterhin den bewährten Mitarbeitern. Während sich die Intermadox-Gründer und bisherigen Geschäftsführer Irene und Heinz J. Brezina nach einer Übergangszeit zur geordneten Übergabe aus dem Unternehmen zurückziehen, wechseln alle Intermadox-Mitarbeiter in die neue Turck GmbH.

Die österreichischen Kunden werden weiterhin von ihren bekannten Vertriebsspezialisten Alfred Fröstl, Markus Nussbaumer sowie Andreas Hermann betreut. Neu hinzukommen ist Matthias Dallinger. „Nach der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit Intermadox freut es uns besonders, dass das bewährte Team in der neuen Turck GmbH unsere österreichischen Kunden von nun an noch zielgerichteter mit Turck-Lösungen unterstützen kann”, sagt Turck-Geschäftsführer Christian Wolf. „Unser besonderer Dank gilt Irene und Heinz Brezina, die seit 1969 mit ihrer Intermadox GmbH Automatisierungsprodukte in Österreich anbieten und sich nun in den Ruhestand zurückziehen.”

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 345272 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen