Gute Zeichen Über tausend Aussteller lassen sich die EMO 2023 nicht entgehen

Quelle: Pressemitteilung des VDW

Anbieter zum Thema

Bereits gut zwei Wochen vor Anmeldeschluss (1. Dezember) haben sich laut Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) über 1.000 Aussteller zur EMO Hannover 2023 angemeldet.

Für die EMO 2023, die Weltleitmesse der Produktionstechnologie in Hannover, läuft die Anmeldefrist für Aussteller am 1. Dezember aus. Aber schon jetzt sind über 1.000 Unternehmen aus der ganzen Welt mit an Bord, wie der Veranstalter VDW berichten kann.
Für die EMO 2023, die Weltleitmesse der Produktionstechnologie in Hannover, läuft die Anmeldefrist für Aussteller am 1. Dezember aus. Aber schon jetzt sind über 1.000 Unternehmen aus der ganzen Welt mit an Bord, wie der Veranstalter VDW berichten kann.
(Bild: VDW)

Mit dabei zur EMO 2023 sind vom 18. bis 23. September namhafte Player aus 36 Ländern. Rund 64 Prozent der angemeldeten Unternehmen kommen aus dem Ausland, wie man erfährt. Die größten Kontingente stellen Deutschland, Italien, Taiwan und die Schweiz. Die über tausend Aussteller, die sich die Weltleitmesse der Produktionstechnologie nicht entgehen lassen wollen, haben außerdem Signalwirkung. Denn dieser große Zuspruch, der auch internationale Unternehmen mit einschließt, gilt nach vier Jahren Pause in Hannover als sehr gutes Zeichen für die Branche, ist Martin Göbel, Leiter Messen beim EMO-Veranstalter VDW, überzeugt.

Stimmung nach Corona hellt sich deutlich auf

Nach den Erfahrungen der Coronapandemie freuten sich die Hersteller von Produktionstechnologie sehr, sich ihren Kunden wieder persönlich präsentieren zu können, ihnen neue Produkte und Dienstleistungen vorzustellen, mit ihnen zu diskutieren, zu verhandeln und letztendlich auch Geschäfte zu machen. Diese offensichtliche Aufgeschlossenheit und die gute Stimmung hätten große Messen in anderen Branchen bereits gezeigt. Nun profitiert auch die EMO davon. Und Investitionsbedarf sei jedenfalls vorhanden.

Trotz aller schwierigen Rahmenbedingungen und damit verbunden unsicheren Prognosen für das kommende Jahr können Begegnungen auf einer internationalen Plattform auch dazu beitragen, Beziehungen zu festigen, Gewissheiten zu vertiefen und Kooperationen anzustoßen, merkt Göbel abschließend an. Wer noch nicht angemeldet ist, sollte das nun schleunigst tun, um dabei sein zu können.

Hier kann man einen Blick ins vorläufige Ausstellerverzeichnis werfen und auch den Button zur Anmeldung finden.

(ID:48748907)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung