Etikettendrucker Überarbeitete Drucker sind in Industrieumgebungen zuverlässiger

Redakteur: Peter Königsreuther

TSC Printronix Auto ID hat seine Industriedrucker deutlich überarbeitet und weiterentwickelt, heißt es. Die Bereiche Transport, Lagerlogistik und Fertigung werden die robusteren Systeme freuen.

Firmen zum Thema

Umfangreich überarbeit! In puncto Konnektivität, Remote Management, Druckkopfverwaltung et cetera, hat TSC Printronix Auto ID jetzt seine Thermotransferdrucker optimiert.
Umfangreich überarbeit! In puncto Konnektivität, Remote Management, Druckkopfverwaltung et cetera, hat TSC Printronix Auto ID jetzt seine Thermotransferdrucker optimiert.
(Bild: TSC Printronix Auto ID)

Die neuen Modelle sind das Ergebnis der bisher umfassendsten Upgrade-Aktion, die der Anbieter von Industriedruckern und Druckmodulen jemals vorgenommen hat, heißt es im Vorfeld. Die Anwender erhalten dafür nun effizientere Drucker für den Einsatz in anspruchsvollen industriellen Umgebungen. Der Fokus der Verbesserungsmaßnahmen lag unter anderem auf Konnektivität, Remote Management und Druckkopfverwaltung, heißt es weiter. Diese neuen Druckermodelle sind nicht nur für die oben bereits erwähnten Sektoren attraktiv. Auch das Gesundheitswesen und der Einzelhandel gehören klar zum Anwenderspektrum.

Daten komplett, kabellos und flotter übertragen

Die neue Ausstattung beinhaltet Optionen für eine leistungsstärkere und anpassungsfähigere Wireless-Konnektivität. Dazu gehören auch kabellose 802.11a/b/g/n/ac- und Bluetooth-4.2-Module. Beide sorgten für ein schnelleres Roaming, was die Produktivität erhöht. Die verbesserte Verbindungsfähigkeit punkte vor allem in Produktionsanlagen mit Wi-Fi-Netzwerken, die über mehrere Zugangsstellen verfügten. Das stellt laut TSC sicher, dass beim Roaming von einem Zugangspunkt zum anderen keine Daten verloren gehen.

Die Industriedruckerserien MX und MH sowie das Druckmodul PEX arbeite jetzt mit nagelneuer Elektronik, welche die Betriebsleistung steigert, führt der Hersteller weiter aus. Auch hat man mit der Serie MH261 zwei weitere Thermodrucker hinzugefügt, bei denen es sich um die 6-"-Modelle MH261T und den MH361T handelt.

Kaum noch über kaputte Druckköpfe klagen

Alle aufgerüsteten Drucker werden von Soti Connect unterstützt. Diese Software steht für die Verwaltung und Sicherung vernetzter Geräte in komplexen IoT-Umgebungen. Unternehmen könnten so von einer deutlich besseren Transparenz profitieren. Es werden dabei Echtzeitdaten über den Zustand und die Leistung einer ganzen Druckerflotte zur Verfügung gestellt, so dass das umfassende Remote-Management ermöglicht wird.

Die Optimierungen betreffen, wie gesagt, auch das Druckkopfmanagement. Sie verhindern, dass falsche oder fehlerhaft gedruckte Etiketten in die Lieferkette gelangen, erklärt TSC. Der Mechanismus des Druckkopfs prüfe und melde nun in Echtzeit, wenn fehlerhafte Druckpunkte vorlägen. Warnmeldungen über beschädigte Druckköpfe werden dabei rechtzeitig dem Anwender zugespielt. Das vermeidet Stillstände. Und eine ganz neue Funktion, betont TSC, ermöglicht es, die Abnutzung des Druckkopfes in seinem eigenen Mechanismus zu dokumentieren und zu speichern. Der Anwender genieße so stets einen klaren Überblick über den Ausstoß, den Zustand und den Austauschstatus des Druckkopfes.

Die Vorteile der neuen Druckermodelle auf einen Blick

  • Robuste Konstruktion;
  • Schnelle, präzise Druckergebnisse;
  • Effizientes TSC-Sense-Care (selbstkontrollierender Pflegemechanismus der Druckköpfe);
  • Modernes Fernwartungs-Druckermanagement (Soti Connect);
  • Multi-Konnektivität;
  • Anwendungsflexibel und leicht bedienbar;

(ID:47306140)