Suchen

Hannover Messe 2017 Überbestimmte Antriebssysteme vor Schaden bewahren

| Redakteur: Peter Königsreuther

Neff Gewindetriebe stellt die neuen Kreuz-Kardanadapter vor, die Lagetoleranzen in allen wichtigen Freiheitsgraden ausgleichen können sollen.

Firma zum Thema

Die speziellen Kreuz-Kardanadapter von Neff Gewindetriebe sollen sich vor allem bei großvolumigen Antriebssystemen auszahlen. Es gibt sie in sechs Baugrößen vom Standard- bis zum kundenspezifischen Produkt, wie Neff sagt. Zu sehen sind sie in Halle 4 auf Stand E34 im Rahmen der Hannover Messe 2017.
Die speziellen Kreuz-Kardanadapter von Neff Gewindetriebe sollen sich vor allem bei großvolumigen Antriebssystemen auszahlen. Es gibt sie in sechs Baugrößen vom Standard- bis zum kundenspezifischen Produkt, wie Neff sagt. Zu sehen sind sie in Halle 4 auf Stand E34 im Rahmen der Hannover Messe 2017.
(Bild: Neff)

Die Neff-Kreuz-Kardanadapter der KKA-Serie sind laut Hersteller so gestaltet, dass sie nur die für die jeweilige Bewegung zwingend nötigegn Freiheitsgrade bestimmen. Die anderen vier,also die senkrecht zur Bewegungsachse gelagerten Freiheitsgrade, blieben erhalten. Das heißt, sie können sowohl translatorische als auch rotatorische Überbestimmungen aufheben.

Für großvolumige Antriebe besonders attraktiv

Über die Lagerpunkte, die sowohl schwenkbar als auch innerhalb der Lagerstellen linear über Kreuz verschiebbar sind, werden außer Winkelfehler von ± 5° auch Achsversätze bis maximal 15 % des Spindeldurchmessers ausgeglichen, wie Neff erklärt.

Vor allem bei großvolumigen Konstruktionen, die, wie Neff sagt, im gefügten Zustand keiner zerspanenden Bearbeitung unterzogen werden können, oder die erst vor Ort montiert werden, treten in lineartechnischen Systemen häufig Koaxialfehler zwischen den Lagerungen der Spindel einerseits und der Adaption der Gewindemutter andererseits auf. Insbesondere bei präzisen Kugelgewindetrieben führe ein solche geometrische Überbestimmung, hervorgerufen durch die Überschreitung der Lagetoleranzen, zu erhöhten Spannungen sowie gesteigerten Momenten im Antriebssystem. Laut Neff verkürzen diese Folgen die Lebensdauer eines so belasteten Gewindetriebs.

Standard- und Spezialtypen sind lieferbar

Angeboten werden die Kreuz-Kardanadapter in sechs Baugrößen im Bereich der Spindel-Nenndurchmesser von 16 mm bis 80 mm, heißt es. Dabei seien die Anbaumaße der neuen Ausgleichslager auf Neffs Kugelgewindemuttern-Programm der Typen KGF-D und KGF-N abgestimmt. Dementsprechend könnten bei Trapezgewinde-Anwendungen die Trapezgewinde-Flanschmuttern der EFM-Serie in Kombination mit den Krauz-Kardanadaptern eingesetzt werden.

Wie immer, merkt der Aussteller an, versteht Neff die hier vorgestellte Baureihe als katalogmäßige Standardsysteme. Darüber hinaus könnten die kreuzkardanischen Adapter aber natürlich auch für kundenspezifische Anwendungen geliefert werden. (pk)

(ID:44599010)