Suchen

Delta Barth

Uhrenmanufaktur fertigt digital gesteuert

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Manufaktur mit Zeitgeist

Sie heißen Benu, Atum oder Tefnut, die nach altägyptischen Gottheiten benannten Zeitmesser aus dem Hause Moritz Grossmann – und jeder ist ein Unikat. Denn von der ersten Ideenskizze bis zum fertigen Schmuckstück werden sämtliche Arbeitsschritte von Hand in der Glashütter Manufaktur ausgeführt. Bis zu sechs Monate dauert die Umsetzung einer Uhr, bis zu 245 Einzelteile gilt es, optisch wie funktional aufeinander abzustimmen.

Solch ein Kunstwerk ist exklusiv. Eine limitierte Anzahl von später einmal höchstens 1000 Uhren wird dann das Haus verlassen. Dies bedeutet zum einen niedrige Losgrößen – wobei jedes Detail höchsten Ansprüchen genügen muss – und eine hohe Fertigungstiefe. Deleco wird diesen Anforderungen durch sein Qualitätsmanagement sowie lückenlose Prozesse gerecht.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Mithilfe des CAD-Systems Solid Edge geben die Konstrukteure den Entwürfen der Designer eine dreidimensionale Form. Dank der Schnittstelle zu Deleco können die Teile und Stücklisten ohne doppelten Erfassungsaufwand übermittelt werden. Auf Basis der Konstruktionen werden nun sämtliche Rohteile auf ein Tausendstel eines Millimeters genau gearbeitet.

Als nächstes werden Prototypen des neuen Modells angefertigt, um die Feinabstimmung aller Baugruppen zu prüfen. Die Ganggenauigkeit der Uhr wird einreguliert und die Tragebewegung simuliert – auf Basis der Testergebnisse können weitere Feinjustierungen vorgenommen werden. Erst wenn absolute Präzision erreicht ist, erhält das Uhrwerk in der Endmontage sein Gesicht. In einem weiteren Gangtest muss der Zeitmesser nun erneut seine Perfektion beweisen, bevor mit der ersten Kleinserie begonnen werden kann.

Diese Entwicklungsphase ist von einem ständigen Austausch zwischen Konstruktion und Prototypenbau geprägt – Deleco fungiert dabei als Wissensspeicher und nimmt sämtliche Änderungsmitteilungen der Konstruktion auf. Die Software zeichnet damit ein durchgängiges Bild von allen Entwicklungsstadien. Fehlerquellen können für folgende Modelle direkt ausgeschlossen werden; für die Produktion stehen alle nötigen Informationen und Daten bereit.

Die Grossmann Uhren GmbH ist dafür bekannt, jedes ihrer Modelle in verschiedenen, perfekt ausbalancierten Varianten anzubieten: angefangen bei der Wahl des Edelmetalls für das Gehäuse, der Gestaltung des Zifferblatts, der Verzierung mit wertvollen Steinen bis hin zu den technischen Finessen des Schwingsystems oder der Unruh. Diese detailreiche Kollektion gilt es, für das ERP-System zu verwalten. Deleco hält über die Varianten zu jedem Modell die verschiedenen Stücklisten und Arbeitspläne für die Fertigung bereit.

Verlassen Werkstücke zum Beispiel zur Galvanik oder Elektropolitur die Manufaktur, können diese Fremdvergaben durchgängig in die Geschäftsabläufe integriert werden, inklusive der Erstellung aller dazugehörigen Dokumente. In der abschließenden Kostenauswertung werden die Fremdvergabeaufträge ebenso berücksichtigt wie die Arbeitszeiten sowie die Materialkosten der unterschiedlichen Modelle.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44562208)