Suchen

Automatisierung

Vereinfachte Bedienung durch intelligentere Steuerungen

Seite: 3/6

Firmen zum Thema

Integration mehrerer Bearbeitungsverfahren in einer Werkzeugmaschine erfordert neue Steuerungen

Die Integration von zusätzlichen Bearbeitungsprozessen treibe auch die Entwicklung von Multi-Technik-Maschinen voran. „Diese decken in der Regel zwei Prozesse ab, beispielsweise Drehen und Schleifen. Dafür benötigen Maschinenbauer eine universell einsetzbare und offene Steuerung“, erläutert Schwindt. Mit Indramotion MTX können sie verschiedene Bearbeitungsprozesse steuern und haben dafür auch alle erforderlichen Funktionen an Bord. Ein weiteres Integrationsthema stellt sich mit dem Wunsch der Herstellerseite, die CNC auch für zusätzliche Automatisierungsaufgaben wie die Maschinenbeladung zu nutzen.

„Zu guter Letzt geht es immer um Geschwindigkeit, auch wenn es sich dabei weniger um einen Trend als um dauerhafte Marktanforderung handelt. Sie spornt Automatisierungshersteller seit Jahren an, die Rechenleistung ihrer Steuerungen immer weiter zu steigern, um darüber die Prozesszeiten und die Bearbeitungsgenauigkeit der Maschinen zu optimieren“, ergänzt Schwindt. Bosch Rexroth setze bei seinen CNC-Lösungen auf eine verteilte Steuerungs- und Antriebsintelligenz, sodass Leistungsreserven auch über die Antriebe zur Verfügung stehen. Bei bestimmten Bearbeitungsprozessen wie der Unrundbearbeitung sei es so möglich, Zykluszeiten zu verkürzen und die Dynamik zu erhöhen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Bosch Rexroth zeigt auf der EMO Hannover 2013 technikübergreifende Systeme

Bosch Rexroth präsentiert auf der EMO technikübergreifende Lösungen. Das Unternehmen ist in allen Antriebstechniken zu Hause und verfügt über breite Anwendungserfahrung. „Dieses besondere Know-how macht es uns möglich, alle Techniken in einer Werkzeugmaschine optimal aufeinander abzustimmen“, so Schwindt. Das schließe auch die funktionale Sicherheit ein, und zwar durchgängig von der Steuerung bis in den sicheren Antrieb. Hinzu komme mit der Energieeffizienz ein besonders für Maschinenbetreiber wichtiges Thema, so Schwindt: „Sie müssen steigende Energiekosten durch Konzepte zur Energieeinsparung kompensieren. Mit einem in die CNC integrierten Software-Tool für ein Energiemonitoring unterstützt Bosch Rexroth sie dabei, große Verbraucher, aber auch Potenziale für eine Optimierung der Prozesse zu identifizieren.“

Einen weiteren Fokus lege Bosch Rexroth auf das Software-Engineering. Denn auf dem Werkzeugmaschinenmarkt biete die Software den Maschinenherstellern die größte Möglichkeit zur Differenzierung. Umso wichtiger sei es für sie, eigene innovative Software-Ideen selbst umsetzen zu können, ohne auf die Steuerungshersteller angewiesen zu sein. Dort setze Bosch Rexroth mit Open Core Engineering an. Dieser neue Ansatz im Engineering ermögliche es den Maschinenbauern, individuelle Softwarefunktionen selbstständig zu realisieren und neue IT-Techniken in ihre Automatisierung zu integrieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39892220)