Suchen

Roboter

Voith eröffnet Robotik-Zentrum zur Fachkräftequalifizierung

| Redakteur: Stéphane Itasse

Ein Kompetenzzentrum für Automation und Robotik hat die Voith Engineering Services GmbH, Road & Rail, Chemnitz in Betrieb genommen. Der Engineering-Dienstleister für Schienen- und Straßenfahrzeugentwicklung sowie für Planung und Steuerung von Produktionsprozessen erweitert damit laut eigener Mitteilung vom Donnerstag sein Know-how im Bereich der Automatisierung.

Firmen zum Thema

Voith-Mitarbeiter Michél Kratky und Gregor Steinert (r.) von der Chemnitzer Firma Effisi testen die Handsteuerung eines Roboters.
Voith-Mitarbeiter Michél Kratky und Gregor Steinert (r.) von der Chemnitzer Firma Effisi testen die Handsteuerung eines Roboters.
(Bild: Wolfgang Schmidt)

„Wir bilden mit diesem Zentrum die Roboterstandards der deutschen Automobilhersteller vollständig ab und verfügen damit über einzigartige Voraussetzungen für Entwicklungen und Qualifizierungen auf diesem Gebiet“, erläutert der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr.-Ing. Volkmar Vogel.

Fortschreitende Automatisierung erfordert Weiterbildung der Fachkräfte

Weil der Automatisierungsgrad in der Industrie –vor allem getrieben vom Automobilbau – weiter steige, wachse auch die Nachfrage nach Fachkräften für diesen Bereich. Mit dem Kompetenzzentrum für Automation und Robotik biete das Voith Education Center Schulungen insbesondere für Automobilzulieferer, Anlagenplaner und –hersteller sowie Ingenieurdienstleister an.

Bildergalerie

Die Lehrgänge richten sich nach Angaben des Anbieters sowohl an Einsteiger als auch an Profis in diesem speziellen technischen Segment. Neben Grundlagenkursen für Programmierer, Mechatroniker, Projektleiter und Instandhalter halte das Programm Lehrgänge für erfahrene Programmierer und Inbetriebnehmer von Anlagen bereit. Ebenso würden die Themen Elektrowissen sowie Anlagensicherheit in Planung und Betrieb vermittelt. Die Lehrgänge seien jeweils für zwei bis vier Tage konzipiert. Angestrebt werde außerdem eine Zusammenarbeit mit Ausbildungseinrichtungen für Lehrlinge.

Robotik-Zentrum mit Technik von Fanuc und Kuka ausgestattet

Ausgestattet ist das Zentrum in der Anfangsphase mit Technik von Fanuc und Kuka, wie es heißt. Es folge Equipment weiterer führender Hersteller. Darüber hinaus bringe Voith Chemnitz seine Kompetenzen für die Steuerung von taktzeitgetriebenen Produktionsprozessen ein. Mit Robcontrol hätten die Chemnitzer Ingenieure ein Programm entwickelt, mit dem Roboterzellen kollisionsfrei arbeiten bei gleichzeitiger Minimierung der Taktzeiten. Im Karosserierohbau eines großen deutschen Automobilherstellers seien diese Effekte bereits nachgewiesen worden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 40273010)